Fest unterm neuen Maibaum

Ab 1. Mai wird wieder ein Maibaum das Dorf schmücken. Die Musikkapelle, die Freiwillige Feuerwehr und der Trachtenverein aus Sulzschneid laden am Montag gemeinsam zum Maifest im Hof von Familie Michel ab 11 Uhr ein. Während man beim Maibaumaufstellen zuschauen kann, ist für Essen und Getränke gesorgt. Dazu spielt die Musikkapelle Sulzschneid auf, die Trachtenjugend zeigt Tänze und der Oldie-Schlepperstammtisch Kleintirol stellt seine historischen Fahrzeuge zur Schau.

Zu früh gefreut

3:3 hieß es am Ende des Nachholspiels zwischen dem FC Sulzschneid II und dem SSV Wertach II. Die Gastgeber gingen mit dem Selbstvertrauen aus den letzten Spiele früh mit 2:0 in Führung. Die erste Halbzeit lief sehr ausgeglichen und Wertach konnte verkürzen. Durch ein Eigentor ging der Gastgeber in Hälfte zwei sogar 3:1 gegen den Tabellenführer in Führung und versuchte, den Vorsprung zu verwalten. Das rächte sich und das spielstarke Team aus Wertach konnte durch einen berechtigten Elfmeter verkürzen und kurz vor Spielende sogar ausgleichen. Somit blieb es aufgrund beider Halbzeiten und Torchancen auf beiden Seiten beim glücklichen, aber verdienten Unentschieden.
Torschützen für Sulzschneid II waren Florian Schmid und Richard Erhart. Hinzu kam ein Eigentor aus Wertach.

Frühlingsmarkt im Atelier

Ein kleiner Frühlingsmarkt findet am 30. April und 1. Mai wieder im und am Forsthaus Glas statt. Verschiedene Kunsthandwerker bieten ihre Werke an, es gibt etwas Leckeres für den Gaumen und gegen den Durst. Auch der Glasschmelzofen ist in Betrieb. Die Besucher können sich vom Anblick des heißen Glases faszinieren lassen. Geöffnet ist am Sonntag und Montag jeweils von 14 bis 18 Uhr.

Sieg mit dem Schlusspfiff

Schluss ist, wenn der Schiedsrichter abpfeift. Diese Erfahrung machte der SSV Wertach beim FC Sulzschneid. Der kämpfte wahrlich bis zu letzten Minute und wurde belohnt. In der 94. Minute erzielte der Marcel Zimmermann den ersehnten Siegtreffer. Franz Brugger hatte früh per Elfmeter getroffen (5.), aber Wertach schoss den Ausgleich (26.). Es war insgesamt ein sehr zerfahrenes Spiel. Ein Spielfluss war kaum vorhanden. Zu oft musste die Partie nach kleinen Foulspielen unterbrochen werden. Elf Gelbe Karten und eine Gelb-Rote gab es deshalb. Sulzschneid hat mit diesem Erfolg wieder die Abstiegsränge verlassen.

Das Spiel der zweiten Mannschaft wurde auf kommenden Dienstag verschoben.

Kinder bauen Insektenhotels

Unter Anleitung des Gartenbauvereins können Insektenhotels gebastelt werden. Sie dienen vielen nützlichen Tieren als Unterschlupf. Eingeladen sind alle Schulkinder. Gebastelt wird am Samstag, 6. Mai, im Garten von Familie Fumian in der Hagstraße ab 14 Uhr. Bis spätestens 30. April müssen sich die Kinder angemeldet haben, damit rechtzeitig Bastelmaterial besorgt werden kann. Ihr könnt auch selbst gern etwas mitbringen: Lochziegel, Bambus, Schilf, Rinde und mehr. Anmeldung unter 0176-45501920.

Spannender Kampf um die Wurst

Um gute Zehntelringe ging es beim Er-und-Sie-Schießen. 14 Paare – es mussten nicht immer Frau und Mann sein – kämpften um die Preise. Hauptgewinn war ein Präsentkorb mit Wurst. Aber es gab auch Käse, Wein, Obst, Verzehr- und Getränkegutscheine. Für jedes Paar war etwas dabei. Dabei gab es einen spannenden Kampf um den Sieg. Den Ausschlag gab das bessere Einzelergebnis. So wurden Konrad und Christian Rauch mit 108 (50 und 58) Ringen Sieger vor Marlies und Günter Jüngling mit ebenfalls 108 (57 und 51). Dritte wurden Laura Reichhart und Florian Schmid mit 103 Ringen. Auf Platz vier kamen Markus Schmid und Andreas Filke mit 97, auf Platz fünf Petra und Rudi Fischer mit 95 Ringen.

Beim Osterschiessen erfolgreich

Jugendkönigin Beatrice Reichhart hat auch beim Osterschießen abgeräumt. Mit 44,25 Punkten siegte sie. Zweiter wurde Florian Heckel (41,2),  Dritte Laura Reichhart (40,36). In der Schützenklasse führte Bernhard Hipp mit 52,48 das Klassement an. Erna Fahr kam auf 51,44 und Markus Erhard auf 51,39.  Ebenfalls mehr als 50 Punkte erzielten Arthur Reichhart (50,46) und Manuela Reichhart (50,33).

Vier Eier im eigenen Netz

Gegen den wohl neuen Meister SV Wald hat der FC Sulzschneid mit 2:4 verloren. Schon zur Pause führte der Gast mit 3:0. Die Hoffnung vielleicht auf einen Punkt nach dem Tor von Christoph Eierstock (53.) währte nur kurz. Wald erhöhte wieder (62.). Noch einmal traf Sulzschneid – durch Andi Teibtner per Elfmeter (75.). Und für den Walder Daniel Purschke gab es Rot. Weil überraschend Seeg in Nesselwang gewonnen hat, ist Sulzschneid wieder auf den vorletzten Platz abgerutscht.

Sulzschneid 2 hat gegen Wald/Leuterschach 2 0:2 verloren.

Den Abstiegsplatz verlassen

Langsam, aber sicher entwickeln sich die Sulzschneider zu den Unentschieden-Königen der Kreisklasse. Auch gegen Buching-Trauchgau gab es nur ein Remis. Dabei hatte der FCS wieder einmal geführt. Franzi Brugger hatte getroffen (55.).  Doch kurz vor Toresschluss erzielte der Gast den Ausgleich. Weil der TSV Seeg verloren hat, hat Sulzschneid wenigstens die Abstiegsränge verlassen. Im nächsten Spiel an Ostermontag kommt Spitzenreiter Wald nach Sulzschneid.

Besser lief es für die Zweite. Sie schlug Buching/Trauchgau mit 4:0 durch Tore von Markus Settele, Matthias Köpf, Bernhard Hipp und Till Richter.

Gast rettet Sulzschneid einen Punkt

Das 2:2 der Sulzschneider gegen den TSV Hopferau-Eisenberg war nichts für schwache Nerven. Franzi Brugger hatte den FCS quasi mit dem Pausenpfiff in Führung gebracht. Dachten die Sulzschneider zumindest. Denn der Schiedsrichter ließ noch etwas nachspielen. Der TSV nutzte das zum Ausgleich. Ab der 70. Minute spielte der Gast nach Gelb-Rot in Unterzahl. In der 73. Minute war das Kräfteverhältnis wieder ausgeglichen. Auch ein Sulzschneider musste vom Platz.  Gut zehn Minuten später ging Hopferau in Führung.  In der 88. Minute die nächste Gelb-Rote, wieder für  Sulzschneid. Der FCS schien am Boden, die Niederlage perfekt. Doch in der 92. Minute der umjubelte Ausgleich – Eigentor Hopferau. Was soll’s. Punkt ist Punkt.

Sulzschneid, das Dorf der Vielfalt