Schlagwort-Archive: Fußball

Fussballer starten mit ihrem Training

Der Verband hat die Saison zwar abgebrochen, dennoch nehmen die Fußballer der SG Bertoldshofen-Sulzschneid ihr Training wieder auf – vorerst einmal pro Woche. Die weiter sinkende Inzidenz lässt das zu. Auftakt ist am Freitag, 28. Mai, um 18 Uhr am Sportplatz in Bertoldshofen. Dabei gibt es einiges zu beachten:
– mit maximal zwei Spielern im Auto zum Training fahren
– vor dem Training muss jeder einen Schnelltest am Vereinsheim vor den Kabinen machen (Test selbst mitbringen)
– Trainingsteilnahme nur bei negativen Testergebnis
– genesene Spieler bzw. zweifach geimpfte Spieler müssen den Nachweis mitbringen, damit die Testpflicht entfällt
– in geschlossenen Räumen Maske tragen.
– während des Trainings auf die Einhaltung sämtlicher Hygieneregeln achten

Kein Ligapokal mehr

Der Ligapokal endet vorzeitig. Die noch geplanten Spiele für die Fußballer der SG Bertoldshofen-Sulzschneid werden nicht mehr ausgetragen Grund sind laut Bayerischem Fußball-Verband (BFV) die verlängerten Corona-Regelungen. Demnach dürfen bis 26. April keine Trainingseinheiten und auch keine Spiele stattfinden. Doch auch die ohnehin schon um ein Jahr verzögerte reguläre Saison könnte vor einem Abbruch stehen. “Um noch möglichst viele oder alle der ausstehenden Spiele der Punkt-Runden zu Ende zu bringen, braucht es einen nahezu uneingeschränkten Trainingsbetrieb ab spätestens 3. Mai 2021. Sollte dies nicht der Fall sein, muss über einen Abbruch der Verbandsspielrunden entschieden werden. Hierzu werden alle Vereine vor der Entscheidung des Verbandsvorstands durch Einholung eines Meinungsbilds mit einbezogen”, heißt es beim BFV.

Keine Spiele mehr für die SG

Die Fußballer der SG Bertoldshofen/Sulzschneid gehen bereits an diesem Wochenende in die Winterpause. Sie hätten in der nächsten Runde des Ligapokal noch gegen den FC Thingau 1 und 2 antreten sollen. Darauf wird nun wegen steigender Corona-Zahlen verzichtet. Das Training hat die Mannschaft bereits im Laufe der Woche eingestellt.
Eigentlich sollten noch bis Ende November Spiel ausgetragen werden. Doch die Maßnahmen des Bundes verbieten das. Somit hätte der Spielbetrieb ab Montag, 2. November, ohnehin vorzeitig geruht. Die SG nutzt an diesem Wochenende eine Sonderregelung des Bayerischen Fußball-Verbands. Danach ist es Mannschaften, die zu einem Gebiet mit einer Inzidenz von mehr als 50 gehören, gestattet, das Spiel verlegen zu lassen.
Welche Überlegungen der BFV hat, lest Ihr hier.

Fussballer weiter in der Warteschleife

Eigentlich sollten die Fußballer Anfang September den Spielbetrieb wieder aufnehmen. Doch erneut muss der Bayerische Fußball-Verband den Startpunkt verschieben. Neuer Termin ist nun der 19./20. September (mehr). Ob dieser Termin zu halten ist, ist derzeit sehr fraglich. Künftig wird es einen solchen Re-Start nicht mehr geben. Wenn mehr als die Hälfte der Saison gespielt ist und sie wie jetzt zwangsweise pausieren muss, wird sie abgebrochen. Dazu hat der BFV extra einen Paragrafen in der Spielordnung geändert.

Kein Fussball bis Ende August

Wegen Corona gibt es vorerst keine Fußballspiele. Dies gilt bis 31. August. (c) Andreas Filke

Seit Wochen wird kein Fußball mehr gespielt – und wird es auch für längere Zeit nicht mehr werden. Bis 31. August sind alle Spiele ausgesetzt. Danach soll die Saison fortgesetzt werden, soweit dies erlaubt ist. Weil die Spielzeit dann vermutlich über Weihnachten hinaus ins Jahr 2021 reichen könnte, könnte es also durchaus sein, dass eine komplette Saison ausfällt. Gut zwei Drittel der Vereine im Bayerischen Fußball-Verband haben dem Vorgehen des BFV zugestimmt (mehr).

Zwangspause auch für Fussballer

Die Bekämpfung des Coronavirus hat auch Folgen für die Fußballer der SG Bertoldshofen-Sulzschneid und die Jugend. “Der Vorstand des Bayerische Fußball-Verbandes (BFV) setzt den Spielbetrieb im Bereich des BFV bis auf Weiteres aus. Zudem hat der Vorstand beschlossen, dass eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs frühestens nach dem 19. April (Ende der Osterferien) und auch nur mit einer Vorankündigung von mindestens 14 Tagen erfolgen wird, um allen Vereinen in Bayern reichlich Planungssicherheit zu geben. Aufgrund der Sperrung sämtlicher Sportanlagen durch die Bayerische Staatsregierung ist bis auf Weiteres auch kein Trainingsbetrieb möglich”, heißt es in einer Mitteilung des Verbands. (mehr)