Alle Beiträge von Kleintiroler

Streifzug durch Sulzschneids Geschichte

Bis Ende Juli ist im Pfarrheim in Sulzschneid eine Ausstellung zu sehen, die sich mit der Geschichte von Sulzschneid beschäftigt. Die Fotografien, Schriftstücke und andere Exponate umfassen weit mehr als 100 Jahre der 900-jährigen Geschichte des Ortes. Zusammengetragen wurden sie von Manfred Jocham, der bei der Eröffnung einer Reihe von Ehrengästen wie Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell viel Interessantes zu erzählen hatte, und Martina Strobel (demnächst mehr).
Zu sehen ist die Ausstellung sonntags von 14 bis 16 Uhr, mittwochs von 17 bis 19 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Wie Sulzschneid früher war

Auf viel Aufmerksamkeit ist die Ausstellung über Sulzschneid im Pfarrheim gestoßen. Alte Fotos , historische Gegenstände und etliche Unterlagen sind dort bis Ende Juli zu sehen. Noch mehr Leben erhält das Ganze durch Berichte von Zeitzeugen, die sich daran erinnern, wie das Leben in Sulzschneid in den Jahren zwischen 1930 und 1960 war. Dazu hat Stefan Grassmann ein abwechslungsreiches Programm mit Interviews, Lesung, Musik und Gesang zusammengestellt. Zu sehen und zu hören ist das am Freitag, 1., und Samstag, 2. Juli, ab 20 Uhr im Vereinsheim. Seine Gesprächspartner sind Marie Luise Hipp, Josef Pröll und Armin Klaus. Die Fotos dazu hat Manfred Jocham zusammengestellt, der zusammen mit Martina Strobel auch die Ausstellung im Pfarrheim konzipiert hat. Mit Lesung, Musik und Gesang sind Ulla Klaus, Martin und Claudia Fumian, Manfred Selb und Stefan Grassmann beteiligt. Anmeldungen werden empfohlen unter der Telefonnummer 0175/1638884 oder per E-Mail info@stefangrassmann.de

Das sagt Meistertrainer Max Moll zum Aufstieg

Mit furiosem Vorsprung auf den SV Bidingen ist die SG Bertoldshofen/Sulzschneid Meister der A-Klasse geworden. Damit steigen die Fußballer in die Kreisklasse auf, die sehr interessante Derbys beschert: gegen den FSV Marktoberdorf, gegen Thalhofen II und gegen die SG Leuterschach/Geisenried sogar drei Duelle mit Stadtvereinen. Was sagt Erfolgstrainer Max Moll zu der Serie von 22 Siegen, zum Aufstieg, zur neuen Saison und dazu, dass alte Zöpfe abgeschnitten wurden? Die Allgäuer Zeitung sprach mit ihm darüber.

Trachtler laden zum Hoffest ein

Das Wetter: Besser geht’s nicht. Das ist die Grundvoraussetzung für ein schönes Hoffest, zu dem der Trachtenverein D’ Hohenwaldegger Sulzschneid für Sonntag, 19. Juni, einladen. Es beginnt um 11 Uhr beim Beachar (Klaus) im Hof mit einem Frühschoppen, zu dem die Musikkapelle Sulzschneid aufspielt. Dazu tanzen die Aktivgruppe der Sulzschneider Trachtler und die Jugendgruppe der Stoiwändler Wald. Nach dem Mittagessen gibt es weiter reichlich Unterhaltung. Es ist ein Tag für die gesamte Familie.

SG entscheidet auch das Spitzenspiel zu ihren Gunsten

TV Irsee – SG Bertoldshofen/Sulzschneid 2:5 (2:2)
Tore: 0:1 Andreas Settele (25.), 1:1 Leon Rarrek (31.), 1:2 Patrick Echtler (35.), 2:2 Leon Rarrek (37.), 2:3 Florian Endrass (66.), 2:4 Thomas Brugger (70.), 2:5 Dominik Brugger (92.) 

In der Endphase der Saison stehen für unsere 1. Mannschaft noch zwei schwere Aufgaben an. Zunächst ging es zum Tabellennachbarn nach Irsee, der über die Relegation gemeinsam mit unserem Meisterteam in die Kreisklasse aufsteigen will. So lieferten sich die beiden Kontrahenten lange Zeit einen spannenden, trotz der Brisanz fairen Schlagabtausch. Der gute Referee Christian Schiessl vom SV Wald brauchte keine Verwarnung auszusprechen.
Der Gastgeber fand zunächst ein wenig besser ins Spiel und erspielte sich so in der Auftaktphase eine gute Torchance. Nachdem dieser Angriff jedoch erfolglos geblieben war, kam unser Team besser ins Spiel und führte einen Zweikampf mit offenem Visier. Nach einem Einwurf von Kevin Settele auf Florian Endrass leitete dieser den Ball an Andreas Settele weiter, der diesen Angriff in der 25. Spielminute mit dem Führungstreffer abschloss. Den starken Gastgeber tangierte dieser Rückstand nur ganz kurz, denn bereits sechs Minuten später glich Leon Rarrek aus. Wenige Zeigerumdrehungen darauf brachte unser Spielertrainer Max Moll den Ball geschickt in den Strafraum, wo Thomas Brugger und Patrick Echtler frei standen. Brugger verfehlte den Ball, Echtler drosch ihn zur 2:1-Führung in den Kasten. Im direkten Gegenzug fackelte auch der Torjäger der Hausherren nicht allzu lange und glich mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag postwendend aus.
Auch im zweiten Abschnitt büßte die Partie zunächst wenig von ihrer Dynamik ein. Die Klosterer erspielten sich gleich wieder gute Chancen, nutzten sie aber nicht. Nach der kurzen Druckphase meldete sich unsere Elf zurück. Nach einer seiner bei allen Gegnern gefürchteten Ecke von Max Moll setzte Florian Endrass den Ball in der 69. Spielminute zur erneuten Führung ins Gehäuse. Dieser Treffer warf den Gegner völlig aus der Bahn. In dieser Phase erhöhte Thomas Brugger nach präzisem Zuspiel von Andreas Settele auf 4:2. Der Gegner ließ auch konditionell nach. Mit dem 5:2 durch unseren Abwehrstabilisator Dominik Brugger war alles entschieden.
Unser Anhang hat das Team begeistert begleitet, denn die Leistung, die das gesamte Team mal wieder auf den Rasen brachte, ist eine gute Voraussetzung, ab August auch eine Liga höher ohne Furcht auftreten zu können. Nicht ohne Grund steht das Team in ihrer Liga mit 17 Punkten Vorsprung und einem Torverhältnis von 87:20 an der Spitze. Jetzt gilt, es die Serie von 22 Siegen auch im letzten Spiel gegen Bidingen am kommenden Samstag zu vollenden. Dann kann anschließend die Abschlussfeier starten.

SpVgg Kaufbeuren 2 – SG Bertoldshofen/Sulzschneid 2 6:1 (2:0)
Tore: 1:0 Ahmet Alkan (19.), 2:0 Ahmet Alkan (32.), 3:0 Michael Sauter (64.), 4:0 Cosimo Berdicchia (67.), 5:0 Harald Killimann (75.), 6:0 Brooklyn Subasic (80.), 6:1 Daniel Strobel (80.)
Einen knüppelharten Gang erwartete unsere 2. Mannschaft, stand doch die Fahrt zum Duell mit dem Spitzenreiter ihrer Klasse, der Reservemannschaft des Bezirksligisten SpVgg Kaufbeuren, an. Dieses Team rockt während der gesamten Saison die Liga, erzielt im Schnitt sechs Treffer und kassiert nicht mal ein Gegentor pro Auftritt. Im Hinspiel schlug sich unser Team mehr als wacker und musste erst in den Schlussminuten den Treffer zum 1:3 hinnehmen.
Dieser Auftritt hegte natürlich auch im Rückspiel ein wenig die Hoffnung ,sich als wahrer Gegner zu präsentieren. Und dies sollte sich auch über eine Stunde bewahrheiten. Unsere Mannschaft lag zwar nach knapp 20 Minuten durch den Treffer von Ahmet Alkan zurück. Dieser Treffer hätte jedoch nicht gelten dürfen, da sich der Torschütze im Abseits befand. Derselbe Akteur ließ nach einer halben Stunde den zweiten Treffer folgen. Trotzdem präsentierte sich unser Team lange Zeit sehr stabil und war immer nah am Gegenspieler. Erst in der letzten halben Stunde musste unser Team dem sehr hohen Spieltempo Tribut zollen. So kassierten es ab der 64. Spielmin erzielte Daniel Strobel in der 80. Spielminute durch einen Strafstoß, nachdem der über Wochen krankheitsbedingt fehlende und nun wieder genesene Marius Moser im Strafraum nur mit einem Foulspiel gestoppt werden konnte.
Mit 32 Punkten in 25 Spielen und einem Torverhältnis von 52:63 belegt das Team vor dem letzten Spieltag den 8. Tabellenplatz.

Unsere Juniorenteams präsentierten sich auch am vergangenen Wochenende wieder in prächtiger und torhungriger Form. So sicherten sie sich in vier Spielen immerhin 10 Punkte und zeigten ihren Gegnern teilweise die Grenzen auf. Das einzige Spiel, in dem einem Gegner ein Punkt überlassen wurde, war das Spiel der E-Jugend (5:5) gegen den FC Thingau. Dieses junge Team errang bisher vier Punkte in vier Spielen. Anschließend schickte unsere D2-Jugend im Derby den FC Thalhofen 3 mit einer 2:7-Niederlage nach Hause. Dieses Team grüßt mit 12 Punkten in vier Spielen und einem Trefferverhältnis von 25:5 von der Tabellenspitze ihrer Gruppe. Auch unsere D1-Jugend errang erneut wieder einen Erfolg. Diese Jungs siegten knapp mit 2:1 bei der JFG Günztal in Ronsberg. Die Mannschaft belegt mit 10 Punkten in 5 Spielen die Tabellenspitze ihrer Gruppe. Zum Abschluss besiegte die E2-Jugend den TSV Ruderatshofen 2 mit 6:2. Wie drei andere Teams unserer SG belegt auch dieses Team mit drei Siegen in 4 Spielen und einer Tordifferenz von 27:9 Platz 1 in seiner Gruppe. Unsere C-Jugend musste ihr Spiel kurzfristig auf einen späteren Zeitpunkt verlegen, da einige Spieler wegen anderer Termine verhindert waren. 

Die nächsten Begegnungen: Freitag, 27. Mai, 16 Uhr E-Jugend SG MOD Jugend 1 – TSV Stötten in Bertoldshofen, 17.30 Uhr C-Jugend SG MOD Jugend – TSV Seeg/Hopferau 2 in Sulzschneid; Samstag, 28. Mai, 11.30 Uhr E-Jugend SG MOD Jugend 2 – SG Stöttwang-Bidingen 2 in Bertoldshofen, 10.30 Uhr D-Jugend SG MOD Jugend 1 – SVO Germaringen 2 in Sulzschneid, 13.30 Uhr Herren SG Bertoldshofen/Sulzschneid 2 – SV Bidingen 2 in Bertoldoldshofen, 15.30 Uhr Herren SG Bertoldshofen/Sulzschneid – SV Bidingen in Bertoldshofen (gs)   

Dreh für den nächsten Film in Sulzschneid

Der erste Film “S’ Dorf” war ein grandioser Erfolg. Nun soll in Sulzschneid und mit Sulzschneidern der nächste Film gedreht werden. Alle sind dazu eingeladen: Kinder, Jugendliche, Ältere, Menschen, die die Arbeiten daran unterstützen wollen, oder die einfach nur neugierig auf das Projekt sind. Denn es gibt dazu einen Infoabend: am Dienstag, 24. Mai von 18 bis etwa 19 Uhr in der Halle (Vereinsheim). Hanna, Sofia und Stefan, die drei Verantwortlichen, freuen sich jedenfalls über alle, die mitwirken wollen: in Sprechrollen, als Statisten, als Helfer, um die Technik aufzubauen (Licht, Ton). Sie suchen noch jemanden, der die Maske macht (Schminke) und suchen nach Drehorten. Kurzum: Sie suchen Unterstützung jeglicher Art. An diesem Abend werden das Drehbuch vorgestellt und erste Rollen verteilt.

Abschied aus dem Pfarrgemeinderat

Nachdem sich der neugewählte Pfarrgemeinderat zu seiner konstituierenden Sitzung getroffen hat, nimmt er nun seine Arbeit auf. Im März dieses Jahres fanden die Pfarrgemeinderatswahlen in den Pfarreien statt. In Sulzschneid erstmals als reine Briefwahl mit einer Wahlbeteiligung von rund 55 Prozent (mehr).
Martina Strobel und Andreas Filke hatten sich nicht mehr zur Wahl aufstellen lassen. So wurden beide für 16 Jahre Mitarbeit im Gremium in der Vorabendmesse von P. Sajimon Vargese mit einer Dankesurkunde und einem Präsent verabschiedet. “Es waren nicht nur Sitzungstermine”, so beschrieb der Pfarrer das Engagement der beiden scheidenden PGR-Mitglieder. “Es war vielmehr das aktive Mitdenken und Mitleben in und zum Wohl der Pfarrgemeinde”, so der Pfarrer weiter. 
Nach der Messfeier ließ man den Abend noch bei einem kleinen Sektempfang im Pfarrheim mit den alten und neuen Pfarrgemeinderatsmitgliedern und Vertretern der Kirchenverwaltung ausklingen. (fs)

Die übergroße Liebe Gottes bei der Erstkommunion

“Mit Gott in einem Boot”: Unter diesem Leitgedanken haben sich fünf Kinder aus Sulzschneid auf ihre Erstkommunion vorbereitet. Die Aufregung war auch im Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Pankratius spürbar, als Leonie Baur, Romy Baur, Dominik Klaus, Ramona Rauch und Paula Schnitzler auf diesen besonderen Moment warteten, bis ihnen Pfarrer Sajimon Vargese die geweihte Hostie reichte. “Bei der Erstkommunion spürt Ihr, dass uns etwas Großes durch seine Liebe verbindet”, sagte er. “Jesus ist die übergroße Liebe Gottes.” Diese Liebe sei Voraussetzung, auch mit dem Herzen sehen zu können. So komme auch das Bekenntnis “Ich liebe Dich” tief aus dem Herzen.

Fussballer legen nach der Meisterfeier einen Sieg nach

SV Oberostendorf – SG Bertoldshofen/Sulzschneid 1:3 (0:1)
Tore: 0:1 Thomas Brugger (4.), 1:1 Florian Zuban (51.), 1:2 Florian Endrass (81. Strafstoß), 1:3 Thomas Brugger (93.)

Unser Team war aus verschiedenen Gründen dazu gezwungen, in diesem ungleichen Duell stark ersatzgeschwächt anzutreten. Unsere SG durfte ja letzte Woche ihren ersten Titel und den Aufstieg bereits vier Spiele vor Ende der Saison begießen und der Gastgeber dieser Partie ist sehr stark abstiegsgefährdet und belegt den vorletzten Tabellenplatz.
Ehe sich das Team aus Oberostendorf umsah lag es nach einem Treffer von Thomas Brugger bereits sehr früh im Rückstand. Nach diesem Treffer erwies es sich als der erwartet schwere Kontrahent und kämpfte in diesem recht fairen Duell um jeden Zentimeter auf dem kleinen Platz. Es erspielte sich auch immer wieder gute Möglichkeiten, um die Begegnung auszugleichen. Unser Team tat sich dagegen recht schwer. Jedoch war unseren Spielern auch anzumerken, dass es zuletzt einiges erreicht hatte, worum es sich seit Jahren bemüht hatte  und deshalb letzte Prozent Konzentration fehlte. Es nahm jedoch die knappe Führung mit in die Halbzeitpause.
Unsere Akteure waren mit den Gedanken wohl noch beim Pausengetränk, als Florian Zuban in der 51. Minute den nicht unverdienten Ausgleichstreffer erziele. Jedoch befand sich der Torschütze bei Annahme in einer knappen Abseitsstellung. Der ansonsten gute Schiedsrichter bemerkte das nicht. In der Folgezeit versuchte der Gastgeber noch zweimal, das Spiel komplett zu drehen, die jeweiligen Torschützen befanden sich dabei jedoch jeweils im Abseits. Aber auch unsere Spieler erspielten sich gute Möglichkeiten. Unter anderem wurde Thomas Brugger einmal im Strafraum zu Fall gebracht, ohne dass der Schiedsrichter auf Strafstoß entschied. So blieb die Begegnung bis in die Endphase äußerst spannend.
Als der Referee dann zehn Minuten vor Ende nach einem Handspiel eines Oberostendorfers im eigenen Strafraum doch auf den Elfmeterpunkt zeigte, eröffnete sich uns nochmals die Chance, das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden. Florian Endrass ließ sich die Möglichkeit, sein Trefferkonto weiter auszubauen, natürlich nicht entgehen und verwandelte den Strafstoß wie gewohnt eiskalt zur 2:1-Führung. Damit entschied er die Partie doch noch zu unseren Gunsten. In der Nachspielzeit erhöhte Thomas Brugger mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel auf 3:1. 

Mit dem 20. Saisonsieg und einer Tordifferenz von 77:18 verteidigte unsere Elf auch ihren Vorsprung von 16 Punkten vor dem Zweitplatzierten aus Irsee.

SV Oberostendorf 2 – SG Bertoldshofen/Sulzschneid 2 1:1 (0:0)
Tore: 1:0 Matthias Fischer (46.), 1:1 Andreas Teibtner (80.)

Dieses Duell auf Augenhöhe war geprägt von Fehlpässen und leichten Ballverlusten. Es war beiden Teams die Unsicherheit nach den zuletzt erlittenen Niederlagen anzumerken. Dennoch hatte unser Team anfangs einige gute Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Nachdem in der ersten Hälfte kein Treffer fallen wollte, wurden die Seiten torlos gewechselt. Personell bedingt kam es in der Halbzeitpause in unserem Team zu einigen Wechseln und wir mussten uns in Hälfte zwei erst wieder zusammenfinden. Diese Phase nutze der Gastgeber konsequent aus und ging unmittelbar nach Wiederanpfiff durch Matthias Fischer in Führung. In der Folgezeit boten sich die beiden Teams ein ausgeglichenes Match mit wenig klaren Torgelegenheiten. In der Schlussphase gelang unserem Spielertrainer Andreas Teibtner doch noch der verdiente Ausgleichstreffer – und das per Kopf. Somit teilten sich die beiden Kontrahenten mit 1:1 die Punkte, da dieses Spiel wahrlich keinen Sieger verdient hatte. 

Auch unsere Jugendteams zeigten am vergangenen Wochenende unterschiedliche Leistungen. Auf deutliche Siege folgten klare Niederlagen. Zum Auftakt siegte unsere D2 Jugend beim SC Lindenberg mit 2:0 und belegt in seiner Gruppe Platz zwei hinter dem TSV Ruderatshofen. Danach unterlag unsere C-Jugend auf eigenem Platz im Derby dem Tabellenführer ihrer Gruppe der SG Tannenbichl mit 1:6. Das Team belegt nach zwei Spielen Tabellenplatz vier. Anschließend unterlag die D1 Jugend bei der SG Buching/Trauchgau mit 0:5. Dieses Team belegt gemeinsam mit 3 anderen Teams Tabellenplatz 2 mit sechs Zählern. Am Samstag folgte dann zum Abschluss ein Kantersieg unserer E2-Jugend im Derby gegen die SG Leuterschach/Geisenried. Das Team von Patrick Echtler grüßt nach zwei Siegen zum Auftakt der Rückrunde von der Spitze.

Am kommenden Wochenende stehen folgende Partien an: Freitag, 13. Mai, 17.30 Uhr C-Jugend SG MOD Jugend – TSV Pfronten in Sulzschneid, 18 Uhr E-Jugend TSV Görisried – SG MOD Jugend in Görisried; Samstag, 14. Mai, 10 Uhr D-Jugend TSV Ruderatshofen – SG MOD 2 Jugend in Aitrang, 10.30 Uhr  D-Jugend SG MOD Jugend – FC Thalhofen 2 in Sulzschneid; Sonntag, 15. Mai, 13 Uhr Herren SG Bertoldshofen/Sulzschneid 2 – FC Blonhofen 3,  15 Uhr Herren SG Bertoldshofen – FC Blonhofen 2 in Bertoldshofen (gs)