Die Zweite steigert sich erneut

Die zweite Sulzschneider Mannschaft erzielte in der Luftgewehr-A-Klasse erneut ein glänzendes Ergebnis. Mit 1468 Ringen schoss sie sogar zwei Ringe mehr als in der Runde davor. Zum Sieg gegen Edelweiß Thalhofen 1 hat es dennoch nicht gereicht. Die Gegner kamen auf 1474 Ringe. Bester des Quartetts war Matthias Paulsteiner mit sehr guten 374 Ringen. Auf 369 kam Bernhard Hipp. Christian Rauch traf diesmal 363 Ringe. In ausgezeichneter Form präsentierte sich erneut Lisa Heering mit 362 Ringen. Einzelergebnisse – Gesamtergebnisse

Die Sircha zeigen viel Humor

Bei den Fasnachtsabenden im Marktoberdorfer Modeon dürfen auch Sulzschneider nicht fehlen – allen voran Familie Sirch. Während Vater Walter dem Publikum im Saal als Hausmeister zeigt, wo es lang geht, sinnieren seine Kinder Bernhard, Elisabeth und Regina als die “Sircha” über die Zeit nach, als im Kindergarten noch mehr Dialekt geredet wurde und die Bauplätze in der Stadt noch nicht nach Punkten vergeben wurden.

Marktoberdorfer Fasnachtsabend im Modeon 2016, (c): Alfred Michel
Claudia, Katharina und Vroni Fumian wirkten bei der Kulisse mit. (c): Alfred Michel

Auch hinter der Bühne sind wieder Sulzschneider im Einsatz, so zum Beispiel Claudia, Katharina und Vroni Fumian, die das Bühnenbild mitgestaltet haben.

 

Klarer Sieg

Sulzschneid 2 hat nach der Niederlage gegen Kraftisried 2 in der A-Klasse erfolgreich Revanche genommen. Und wie. 1466:1444 hat sie mit dem Luftgewehr gewonnen. Bester war Bernhard Hipp mit 371 Ringen vor Christian Rauch mit 370.  Für die positive Überraschung sorgte Lisa Heering. Sie erzielte 364 Ringe, davon 187 mit den ersten 20 Schuss. Sehr gut. Sehr gut war auch der Vierte im Bunde: Matthias Paulsteiner mit 361 Ringen.

E-Jugend gewinnt Hallenturnier

Nach dem etwas enttäuschenden Abschneiden bei der Ostallgäuer Meisterschaft in Pfronten (7. Platz) und der Stadtmeisterschaft in Marktoberdorf (4. Platz) bewies die E-Jugend des FC Sulzschneid beim Hallenturnier in Wald, was in ihr steckt und gewann verdient. Mit den drei  Siegen gegen den TSV Lengenwang (6:0), den SV Wald (5:3), den SV Geisenried (3:2) und einem Unentschieden gegen den TSV Görisried (2:2) siegten die Jungs mit 10 Punkten und 16:7 Toren.

Torschützenkönig Johannes MaurusDer erfolgreichste Torschütze des Turniers kam aus den Sulzschneider Reihen. Mit beindruckenden zwölf Toren hatte Johannes Maurus den FC Sulzschneid zum Turniererfolg geschossen. Die restlichen Tore erzielten Denny Meichelböck (3) und Luis Eurisch (1). (PeLo)

Umkämpfter Sieg

3:0 haben die Sulzschneider Schützen in der Luftgewehr-Gauoberliga gegen NAWE Eggenthal 1 gewonnen. Doch der Sieg war knapper, als es den Anschein hat. Vor allem die Duelle von Markus Erhard gegen Franz Giselbrecht (372:370) und von Markus Settele gegen Georg Krumm (364:360) waren umkämpft – mit dem besseren Ende für Sulzschneid. Arthur Reichhart unterlag Christian Kustermann 369:383. Mit dem gleichen Ergebnis schlug Petra Fischer Robert Bartenschlager. Damit hatten die Sulzschneider nach Duellen mit 3:1 die Oberhand. Vom Ringergebnis her endete der Wettkampf 1488:1482.

Die Sulzschneider führen weiterhin ihre Gruppe an. Mit sechs Punkten Vorsprung stehen sie an der Tabellenspitze. Drei Runden sind noch zu schießen und somit im besten Fall noch neun Punkte zu erzielen. Saisonergebnisse

Deutliche Niederlage

Es läuft noch nicht richtig rund bei Sulzschneid 3 in der B-Klasse. Bei Bertoldshofen 4 verlor die Mannschaft wie schon in der Hinrunde. Diesmal gab es eine deutliche 1368:1412-Niederlage. Sulzschneids Bester war Markus Kümmerle mit 351 Ringen (zum Vergleich: Bertoldshofens Bester schoss 371). 348 Ringe erzielte Thomas Kösel, 335 Manuela Reichhart und 334 Erna Fahr. Einzelergebnisse – Gesamtergebnisse

Playoffs vor Augen

SV Rückholz – Dragons Sulzschneid 2:8 (1:2, 1:4, 0:2)

Die Dragons Sulzschneid ließen sich auch vom SV Rückholz nicht aus der Erfolgsspur bringen. Nach dem klaren 8:2-Sieg steuern sie der Playoff-Runde entgegen. Die Allgeier Rückholz starteten zunächst furios in diese überaus faire Partie und gingen mit dem ersten Angriff in Führung. Die Dragons antworteten mit dem Ausgleichstreffer von Johannes Filser postwendend. Danach übernahm der Gast das Kommando über das Spiel, agierte im Eröffnungsdrittel jedoch oftmals zu kompliziert. So konnte Rückholz das Remis in die Pause retten. Mit dem ersten Angriff im Mitteldrittel ging Sulzschneid erstmals in Führung und gab diese dann nicht mehr aus der Hand. Recht unglücklich für das Schlusslicht fiel der Treffer zum 1:3. Durch eine Unstimmigkeit in ihrer Verteidigung landete die Scheibe im Tor, ohne dass ein Dragon direkt daran beteiligt war. Mit seinem zweiten Treffer brachte Tobi Guggemos sein Team wenig später jedoch zunächst wieder ins Spiel zurück. In der darauffolgenden Spielzeit erhöhte Sulzschneid dann Tor um Tor bis zum letztlich verdienten Sieg, den Johannes Filser kurz vor Ende der Partie mit dem 2:8 festigte.
Tore für Sulzschneid: Filser (2), Bernhard Sirch (2), Jürgen Klaus, Christoph Kehle, Josef Settele und Florian Schmid.

Dritter beim AH-Turnier

Die AH-Mannschaft des FC Sulzschneid ist beim Turnier des FSV Marktoberdorf Dritter geworden.  Die Gruppenphase schloss die Mannschaft sogar als Gruppenerster ab. Weil der TSV Aitrang kurzfristig absagen musste, blieb es bei zwei Gruppenspielen, die gegen den FSV und FC Thalhofen jeweils mit 2:1 gewonnen wurden. Im Halbfinale traf der FCS dann auf den TSV Marktoberdorf, der durch einen sehenswerten Hammer von Christian Friedl mit 1:0 gewann.

So blieb das Spiel um Platz 3. Weil es nach zehn Minuten gegen den TSV Bertoldshofen 1:1 stand, musste das Elfmeterschießen entscheiden. Dabei verwerteten die Sulzschneider eiskalt,während Bertoldshofen einmal an Torhüter Waldvogel scheiterten und zweimal verschossen.

Sulzschneid stellte mit Franz Brugger den besten Torschützen – neben Parsch vom FSV.

Aufstellung FCS: Waldvogel, Dopfer, Hampp, Schmölz, Brugger, Steger, Settele, Menhart und Brugger.

Petra Fischer ist Gaumeisterin

Bei der Gaumeisterschaft im Sportschützengau Kaufbeuren-Marktoberdorf hat Petra Fischer in der Damenklasse mit dem Luftgewehr den Titel gewonnen. Die Sulzschneiderin lag mit 387 Ringen vorn. Dabei war sie sogar noch besser als der beste Mann, Richard Schropp von Eintracht Ebersbach. Der hatte einen Ring weniger erzielt.

Trainer verlängert

Martin Prediger wird auch in der nächsten Saison beim FC Sulzschneid das Kommando an der Seitenlinie haben. Darauf haben sich Vorstand und Trainer in einem Gespräch in gemütlicher Runde geeinigt.

Dazu gibt es noch einige Veränderungen in der Mannschaft. Tobias Schugg wird den FCS im Winter in Richtung TSV Marktoberdorf verlassen. Vom TSV Görisried schließt sich mit Jürgen Lehmkühler ein Stürmer uns an. Herzlich Willkommen beim  FCS!