Archiv der Kategorie: Allgemeines

Zurück in die Zwanziger

Nostalgisch wird es am Samstag, 2. Februar, ab 20 Uhr im Vereinsheim. Die  Dissonanten gehen mit ihren Zuhörern  auf eine Zeitreise in die 1920er bis 1940er Jahre mit viel Musik, Glitzer, Frack und Zylinder. Die zwölfköpfige Truppe, unter anderem aus Sulzschneid und  inzwischen weithin bekannt, präsentiert Evergreens, Filmmelodien und Gassenhauer der sogenannten Goldenen Ära. Raritäten wie „Der kleine grüne Kaktus“ und „Veronika, der Lenz ist da“ der Comedian Harmonists sowie unvergessene Melodien von Friedrich Hollaender, Walter Kollo, Heinz Rühmann und vielen weiteren Interpreten und Komponisten dieser musikalisch unglaublich vielseitigen Zeit werden die Gäste verzaubern. Das Ensemble zeigt sich nicht nur gesanglich, sondern auch instrumental und schauspielerisch ausgesprochen vielseitig. Bekannte Dichter und Poeten der damaligen Zeit wie Joachim Ringelnatz und Christian Morgenstern haben ihren festen Platz im Programm. Die Dissonanten versprechen einen kurzweiligen Abend mit viel Nostalgie, Charme und Humor. Kartenvorverkauf ist bei Familie Fumian, Telefon 08349-1442.

fürs Funkenfeuer

Die Eishockey-Spieler der Dragons und der Bayern-Fanclub Kleintiroler Bullen ziehen am Samstag, 19. Januar, durchs Dorf. Der Grund: Sie sammeln Christbäume für das Funkenfeuer. Die ausgedienten Exemplare sollte bis 9 Uhr am Straßenrand liegen.

Auch morgen schulfrei

Im südlichen Landkreis und damit auch in Marktoberdorf fällt morgen, Mittwoch, der Unterricht an den Schulen aus. Das hat das Landratsamt Ostallgäu gerade mitgeteilt. Auch im Internet weisen die Schulen bereits darauf hin.

Zu viel Schnee: Schule fällt aus

Freude bei den Schülern: Die Weihnachtsferien werden um einen Tag verlängert. Grund sind die anhaltenden Schneefälle. Deshalb fällt an allen öffentlichen Schulen im Landkreis Ostallgäu am Montag, 7. Januar, der Unterricht aus. Grund ist nach Mitteilung des Landratsamts die Warnung des Deutschen Wetterdienstes vor unwetterartigen, starken Schneefällen und verbreiteter Glätte im Ostallgäu. Der hat bis Montagmittag weitere 30 bis 50 Zentimeter Schnee angekündigt. An allen Kaufbeurer Schulen findet jedoch nach Angaben der Stadtverwaltung wie geplant Unterricht statt.

Korbball-Jugend ist Herbstmeister

Sechs Spiele, sechs Siege: Ungeschlagen sind die J15-Mädchen des FC Sulzschneid in der Hallenrunde Herbstmeisterinnen in der Korbball-Bezirksliga. Sie führen mit sechs Punkten Vorsprung auf den TV Irsee 1. Zum Auftakt hatten sie gegen den SVO Germaringen 3:2 und gegen den TV Irsee 1 mit 5:3 gewonnen. Es folgten Siege über den TSV Friesenried 1 (7:4) und den TSV Stötten 2 (6:2). Zum Abschluss der Hinrunde gelangen Erfolge über den TSV Aitrang 1 (4:3) und den TV Irsee 2 (4:3). Die Rückrunde startet für Sulzschneid am 26. Januar in Aitrang.
Im Mittelfeld der Landesliga Süd liegt mit zehn Punkten die J19-Mädchen. In den sechs Spielen verbuchten sie drei Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen.

Besinnliches zum Advent

Zu einem adventlichen Kirchenkonzert lädt die Musikkapelle Sulzschneid ein. Sie spielt unter der Leitung von Verena Kraus am Sonntag, 16. Dezember, ab 20 Uhr in der Pfarrkirche St. Pankratius. In einer besinnlichen Stunde will sie, begleitet von besinnlichen Geschichten von Walter Sirch als Lektor, auf das Weihnachtsfest einstimmen. Im Anschluss wird im Pfarrhof Glühwein und Punsch angeboten. Die Spenden aus dem Verkauf und dem Kirchenkonzert sollen für die Kirchenpflege und die Jugendausbildung verwendet werden.

Feuer im Hackschnitzelbunker

Sirenenalarm morgens gegen 8 Uhr. Auch die Sulzschneider Feuerwehr wurde zu einem Einsatz nach Rieder gerufen. Dort kam es im Hackschnitzelbunker einer Schreinerei zu einer Rauchentwicklung. Der Inhaber einer Schreinerei stellte beim Arbeitsbeginn Brandgeruch fest. Die alarmierten Einsatzkräfte machten mehrere Glutnester im 30 Kubikmeter großen Spänesilo ausfindig. Was das Feuer ausgelöst hat, ist laut Polizei noch unklar. Rund 50 Feuerwehrleute aus Rieder und Umgebung löschten den Bunker ab und entnahmen die Hackschnitzel. Eine zeitraubende Arbeit.  Aufgrund der erschwerten Zugangsmöglichkeit wurde ein Saugfahrzeug einer Recyclingfirma angefordert, um das Silo zu leeren. Während dieses Vorgangs kamen immer wieder neue Glutnester zum Vorschein. Mehrere Tupps unter Atemschutz stellten den Brandschutz sicher und waren im Inneren des Silos im Einsatz. Das Brandgut wurde zu einer Recyclingfirma im Westen Marktoberdorfs gebracht und dort von der hinzu alarmierten Feuerwehr Geisenried abgelöscht. Es wurden ca. 20 Trupps unter Atemschutz eingesetzt. Der Einsatz dauerte über neun Stunden. (mehr)

Wechsel im Vorstand und Ehrungen

Der Appell zum Frieden war der Kernpunkt in der Ansprache von Marktoberdorfs Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell beim Veteranenjahrtag in Sulzschneid. Dabei erinnerte er diesmal besonders an die Gräuel des Ersten Weltkriegs, der vor 100 Jahren endete. Im Laufe der Jahre habe sich aber das Bild der Soldaten gewandelt, sagte er. Ihre Aufgabe sei es immer mehr, zu helfen. Sie bezog er ebenso in seinen Dank ein wie zum Beispiel Polizei und Rettungsdienste. Im Mittelpunkt der Jahresversammlung des Veteranen- und Soldatenvereins standen Ehrungen und Wahlen. Vorsitzender Roland Müller wurde im Amt bestätigt. Neuer Stellvertreter ist Martin Frey, der seinem Vater Günter Frey nachfolgt. Neuer Schriftführer ist Alexander Filke, Manfred Jocham kandidierte nicht mehr. Er ist nun erster Beisitzer. Zweiter Beisitzer ist Bernhard Sirch. Die Kasse führt Johann Strobel. Fähnrich Hubert Strobel begleiten Egon Settele und Benedikt Schafroth. Das Foto zeigt Vorstand und Geehrte (von links): Alexander Filke, Roland Müller, Martin Frey, Werner Peltri (40 Jahre Mitglied), Horst Schwendtner (50), Hubert Strobel (40), Johannes Heim (40) und Hermann Wißmiller (40).