Archiv der Kategorie: Schützen

Starker Auftritt

Mit 1462:1457 Ringen haben die Sulzschneider den Auftakt in der gauinternen Runde gegen Osterzell 1 gewonnen. Damit setzt die Mannschaft die Siegesserie des vergangenen Jahres fort, als sie während der gesamten Runde ungeschlagen geblieben war. Petra Fischer und Arthur Reichhart legten mit jeweils 192 Ringen eine gute Grundlage. Die weiteren Ergebnisse: Bernhard Hipp 186, Manuela Reichhart 184, Matthias Paulsteiner 179, Günter Jüngling 177, Lisa Heering 177 und Erna Fahr 175 sowie Thomas Kösel 169 und Markus Kümmerle 156. Der Rückkampf ist am 11. Oktober (mehr).

Gaurundreise zur Gaurunde

Die gauinterne Runde startet wieder. Sie führt Sulzschneid durch den halben Gau. Auftakt ist in der Liga 4 gegen Osterzell 1, es folgen Germaringen 1 und Eggenthal 2.  Die erste Runde wird bis 30. September geschossen.

Auch die Jugend ist gefordert. Sie schießt in der A-Klasse 4 gegen Biessenhofen 1, Stötten 2 und Aitrang 1. Sie schießt ebenfalls die erste Runde bis 30. September.

Schöner Abschluss vor der Sommerpause

Nach schlechtem Wetter am eigentlichen Tag hat es mit dem Festzug zum Gauschießen in Ebersbach im zweiten Anlauf geklappt. Am folgenden Montag spielte Petrus mit, ließ die Sonne scheinen und die Teilnehmer strahlen.

Nach dieser Veranstaltung ist nun Sommerpause. Nächstes Treffen der Schützen ist das Sommerfest am 16. Juli auf der Bergmangalpe.

Erst das Finale, dann wird gefeiert

Das Gauschießen in Ebersbach geht in die Endphase. Am Donnerstag, 2. Juni, ist das Finalschießen der besten Schützen. Ab 20.15 Uhr ist auch Petra Fischer gefordert. Da heißt es für die Sulzschneid, Daumen zu drücken. Im Anschluss werden die Meister geehrt, wozu auch die Kleintiroler gehören.

Am Freitag, 3. Juni, ist im Festzelt um 20 Uhr die Königsehrung mit Bekanntgabe der neuen Majestäten. Im Anschluss spielen die Alpenstreuner. Die Preisverteilung erfolgt am Samstag, 4. Juni, ab 13 Uhr. Um 21 Uhr ist Partyabend mit den Lederrebellen.

Höhepunkt ist am Sonntag, 5. Juni, der traditionelle Festzug. Er startet um 13.30 Uhr. Die Sulzschneider haben die Zugnummer 54. Sie treffen sich um 12.30 Uhr Feuerwehrhaus in Sulzschneid zur gemeinsamen Abfahrt.

Einmal Meister, einmal Vierter

Ausgesprochen gute Ergebnisse gab es für die Mannschaften der Kleintiroler beim Gauschießen in Ebersbach. Die Damen-/Schützen-/Juniorenauswahl gewann in der B-Klasse den Titel mit 1563,6 Ringen vor Leuterschach 2 (1561,3). Neu war diesmal, dass die Zehntelringe dazugezählt wurde. Deshalb schoss  Petra Fischer 409,3 Ringe und traf damit deutlich mehr als den üblichen Höchstwert von 400. Sie war mit diesem Ergebnis auch die Beste aller Schützen in dieser Gruppe aus elf Mannschaften. Mit diesem Ergebnis ist Petra zudem die Zweitbeste der Damenklasse mit 105 Starterinnen aus dem Gau hinter Monika Gottwald (413,4). Herzlichen Glückwunsch. Zweitbester der Mannschaft ist Bernhard Hipp (386,6), Dritter Markus Settele (385,1), Vierter Matthias Paulsteiner (382,6). Als Fünfte fiel Manuela Reichhart (378,4) aus der Wertung, denn nur die vier Besten wurden für das Gesamtergebnis berechnet.

Sulzschneid II trat in der E-Klasse an und erreicht Platz sechs. In ausgezeichneter Form war Lisa Heering mit 385,3 Ringen (Platz14 der Gesamtwertung der Junioren w bei 44 Starterinnen). Dicht dahinter lag Christian Rauch (379,8). Philipp Heering wurde Dritter mit 358,8 und Markus Kümmerle Vierter mit 340,3 Ringen.

Nur knapp das Treppchen verfehlt haben die Sulzschneider in der kombinierte Alters-/Seniorenklasse und wurden Vierte der B-Klasse. Arthur Reichhart (391,8; Fünfter der Gesamtwertung Altersklasse bei 97 Startern), Erna Fahr (367,8), Ludwig Schafroth (366,0) und Günter Jüngling (353,3) trugen zu diesem Erfolg bei. Fünfter war Hermann Kösel (341,1).

Weitere Ergebnisse

Beim Gauschießen ist nun erst einmal eine kurze Ruhepause, ehe es mit den Festtagen am 2. Juni weitergeht. Höhepunkt ist der Festzug am Sonntag, 5. Juni. (mehr)

 

Sieger lassen es sich schmecken

“Guten Appetit”: Die Sieger beim Er-und-Sie-Schießen dürfen es sich schmecken lassen. Für die beiden besten Pärchen gab es nämlich Präsentkörbe. Den Größten heimsten Lisa Barnsteiner und Matthias Paulsteiner ein. Sie kamen auf 103 Punkte. Mit 102 Punkten landeten Patricia Maile und Bernhard Hipp auf Platz zwei. Dritte wurde eine der beiden gleichgeschlechtlichen Kombinationen des Abends, Konrad Rauch und Andreas Filke, mit 96 Zählern, die sich aus der Zehntelwertung ergaben. Das heißt, es wurde nur das gezählt, was hinter dem Komma stand. Das wiederum sorgte für manche Überraschung, denn man brauchte auch etwas Glück. Markus Settele erreichte dabei 64 Punkte, Ulrike Schmid 58.

Insgesamt hatten 20 Paare an dem amüsanten Preisschießen teilgenommen, darunter auch erfreulich viele Jugendliche. Beim letzten Mal waren es nur halb soviel. Mit anderen Worten: Es wird eine Neuauflage geben. Ein gemütlicher Abend ist gewiss – und ein Preis für jedes Paar sowieso.

Runde endet mit gemischten Gefühlen

Ein Tag, drei Schießen, ein Sieg, ein Unentschieden (mit zwei Punkten dank der höheren Ringzahl) und eine Niederlage: Die Rundenwettkampf-Saison der Sulzschneider Luftgewehr-Schützen endete mit gemischten Gefühlen. Wobei: Für die Erste ist die Wettkampf-Zeit noch nicht vorbei. Als Gruppensieger in der Gauoberliga darf die Mannschaft noch einmal zum großen Finale aller vier Gruppensieger antreten. Der Beste qualifiziert sich für den Aufstiegskampf. Zum Abschluss hatten die Sulzschneider gegen Hirschzell nach den Einzeln ein Unentschieden erreicht. Dabei unterlag Petra Fischer in einem packenden Duell mit 387:391 gegen Claudia Ressel. Markus Erhard gewann gegen Markus Hiemer deutlich mit 379:355. Auch Arthur Reichhart landete gegen Brunhilde Dusche mit 380:367 einen deutlichen Sieg. Ludwig Schafroth, der Markus Settele ersetzte, verlor mit 360:366. Weil die Sulzschneider aber mit 1506:1479 das bessere Ringergebnis hatten, erhielten sie einen zweiten Punkt (mehr).

Auch die zweite Mannschaft musste gegen Rieder 2 ersatzgeschwächt antreten und unterlag 1428:1470. Damit verpasste die Mannschaft in der A-Klasse die Aufstiegsplätze (mehr).

Die dritte Mannschaft erzielte in der Abschlussrunde ihr bestes Saisonergebnis mit 1416 Ringen. Das reichte zwar zu einem klaren Erfolg gegen Friesenried 3 (1377), aber nicht mehr zum Klassenerhalt. Die Sulzschneider steigen in die C-Klasse ab (mehr).

Dritte knackt die 1400, aber Unentschieden

Immer besser läuft es bei der dritten Sulzschneider Mannschaft. In der fünften Runde in der B-Klasse knackte sie erstmals in dieser Saison die Marke von 1400 Ringen – und sorgte dabei für eine Besonderheit: ein Unentschieden. Eine Seltenheit im Schießsport. 1412:1412 hieß es bei Friesenried 3. Bester diesmal: Thomas Kösel mit 364 Ringen. Es folgten Manuela Reichhart (357), Erna Fahr (346) und Günter Jüngling (345). EinzelergebnisseGesamtstand

Sulzschneid ist vorzeitig Gruppensieger

Sulzschneid 1 hat es geschafft: Die Mannschaft ist in der Luftgewehr-Gauoberliga vorzeitig Gruppensieger geworden und steht damit im Finale aller Gruppenbesten. Unterstützung erhielten die Kleintiroler ausgerechnet durch den Tabellenletzten Hirschzell 1, der den Tabellenzweiten Leuterschach 3 mit 3:0 (4:0 im Einzel, 1499:1487) schlug.
Sulzschneid selbst gewann gegen Römerturm Aufkirch 4 mit 3:0 (3:1, 1502:1469) und präsentierte sich dabei wieder auf hohem Niveau. Petra Fischer (388:373) bezwang Andreas Albrecht, Markus Erhard (369:359) schlug Sarah Schwarz und Arthur Reichhart (375:364) behielt gegen Claudia Hauser die Oberhand. Nur Markus Settele hatte etwas Pech und verlor gegen Katharina Filser knapp mit 370:373.