Archiv der Kategorie: Schützen

Sieg und Niederlage

Einen deutlichen 671:633-Sieg über Stötten 2 hat die Sulzschneider Jugend gefeiert. Dabei sorgte Philipp Heering mit 178 Ringen für einen ordentlichen Vorsprung. Lisa Heering kam auf 169 Ringe, Beatrice Reichhart auf 164 und Laura Reichhart auf 160. Andreas Schmid traf 147 Ringe. (mehr)

Glücklos waren dagegen die Schützen in der gauinternen Runde. Sie unterlagen Blöcktach mit 1462:1488. Da nützten auch die 194 Ringe von Petra Fischer nicht viel. Die weiteren Ergebnisse: Arthur Reichhart 188, Manuela Reichhart 186, Christian Rauch 184, Bernhard Hipp 182, Kathrin Habiger 179, Markus Kümmerle 177 und Markus Schmid 172. Nicht in die Wertung kamen Lisa Heering 169 und Laura Reichhart 160. (mehr)

Einfach nur schade

Das Ringergebnis war eigentlich gut. Aber eben nur eigentlich. Und deshalb haben die Sulzschneider in der Luftgewehr-Gauoberliga verloren. Nach Duellen stand es gegen NAWE Eggenthal 2:2, weshalb die Ringe den Ausschlag gaben. Da lagen die Sulzschneider knapp mit 1513:1516 hinten.
Petra Fischer (94, 98, 98, 97) hatte das erste Duell doch etwas überraschend trotz ausgezeichneten Ergebnisses mit 387:389 gegen Georg Krumm verloren. Der hatte mit 98, 96, 99, 96 einen ausgezeichneten Lauf.
Markus Erhard glich genauso knapp mit 380:378 aus. Er lieferte sich mit Robert Bartenschlager ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen,  erarbeiteten sich im dritten Band einen leichten Vorsprung (96:93) und erkämpfte einen Punkt.
Das Duell das Abends lieferten sich zweifellos Arthur Reichhart und Christian Kustermann. Arthur lag zunächst vier Ringe vorn (93:89) und  büßte dann trotz 97 Ringen einen Ring ein. Nach dem dritten Band (92:95) war Gleichstand – und der hielt auch im vierten (95:95). Der Stechschuss musste entscheiden. Beide trafen eine 9. Also war ein weiterer Stechschuss fällig. Ergebnis: Christian 9, Arthur 10. Punkt und damit die Führung für Sulzschneid.
Auch das letzte Duell zwischen Bernhard Hipp und Franz Giselbrecht hatte es in sich. Am Ende war Bernhard aber mit 369:372 unterlegen.
Somit gab das Ringergebnis den Ausschlag und Sulzschneid verlor. (mehr)

Die ersten drei Punkte

Siegreich haben die Sulzschneider Schützen die Saison in der Gauoberliga begonnen. Für 1490:1466 Ringe und 3:1 Einzelpunkte gab es drei Mannschaftspunkte.
Petra Fischer hatte mit 387:372 Sarah Schwarz sicher im Griff. Nach ausgeglichener erste Serie (94) schoss Markus Erhard gegen Daniel Schweiger einen Vorsprung von drei Ringen heraus. Die dritte Serie war wieder ausgeglichen, in der letzten packte er nochmals zwei Ringe drauf. Das bedeutete in der Abrechnung 379:374. Punkt für Sulzschneid.
Nach zwei Serien lag Arthur Reichhart gegen Katharina Filser einen Ring zurück. Die kam in der dritten Serie auf nur noch 89 Ringe, Arthur auf 95. Auch die Abschlussserie ging mit 89:88 an den Sulzschneider zum Endstand von 368:362. Damit stand der Sieg bereits fest.
Einzig Bernhard Hipp büßte einen Punkt ein. Dabei war sein Kampf beachtlich und hatte schon dramatische Züge. Nach der ersten Serie betrug sein Rückstand auf Claudia Hauser bereits acht Ringe. Normalerweise ist damit ein Duell schon gelaufen. In der zweiten Serie (92:87) verkürzte Bernhard auf drei Ringe, in der dritten (87:88)  vergrößerte sich das Minus dann wieder auf vier Ringe. Die Aufholjagd begann. Bernhard war mit 93:91 Ringen besser, am Ende aber fehlten ihm drei Ringe für den Sieg. So unterlag er 356:358.

Deutlich gesteigert

Im Vergleich zum Hinkampf in der gauinternen Runde hat sich Nawe Eggenthal 2 deutlich gesteigert – Sulzschneid aber auch. Und so gewannen die Kleintiroler auch im Rückkampf mit deutlichem Vorsprung (1474:1425). Mit 195 Ringen war Petra Fischer unschlagbar und die Einzige, die an diesem Abend über 190 Ringe kam. Die weiteren Ergebnisse: Arthur Reichhart 189, Manuela Reichhart 188, Bernhard Hipp 182, Kathrin Habiger 182, Laura Reichhart 181, Lisa Heering 180 und Markus Kümmerle 177. Nicht in die Wertung geschafft haben es Christian Rauch (170) und Kerstin Kösel (168).

Kleintiroler erneut Stadtmeister

Die Sulzschneid sind erneut Marktoberdorfer Stadtmeister. Sie verteidigten bei Gastgeber Leuterschach den Titel mit deutlichem Vorsprung. Obwohl sie sich Kleintiroler Blattlschoner nannten, erzielten die Sieger einen Volltreffer nach dem anderen. Bernhard Hipp (2,6), Petra Fischer (7,6), Arthur Reichhart (45,9) und Markus Settele (48,1) kamen so auf eine Teilersumme von 104,2. Fünfte im Bunde war Manuela Reichhart (48,1). Magnus Querbeet Leuterschach folgte mit 129,8 auf Platz zwei, Dritter wurden die Lupis Leuterschach mit 130,5.
Die weiteren Sulzschneider Mannschaften waren auf Platz vier die Kleintiroler FZS (131,4), 28. Jugend forscht Kleintirol (423,7), 29. Oldieteam Kleintirol (426,1) und 30. Kleintiroler Resterampe (495,0). (mehr)

Die Erfolgsserie setzte Lisa Heering als Vizestadtkönigin mit einem 73,7-Teiler hinter Christian Waldmann (Alpenrose; 54,3) fort (mehr).
Dem schloss sich Petra Fischer (385 Ringe) als Meisterin in der Altersklasse an, Dritter wurde in dieser Gruppe Markus Settele (370) (Luftgewehr; Luftpistole).

Auf der Festscheibe blieben die Sulzschneider bei den ersten Plätzen beinahe unter sich. Es gewann Bernhard Hipp, auf Platz drei kam Christian Rauch (6,7), Vierte wurde Petra Fischer, Siebter Markus Kümmerle (9,8).

Erneut unterlegen

Die Sulzschneider Jugend ist den Aitranger Nachwuchsschützen erneut unterlegen. 665:728 verlor sie auch den Rückkampf. Philipp Heering traf 175 Ringe, die Schwestern Laura und Beatrice Reichhart kamen auf je 169 und Tobias Strobel steuerte 152 Ringe bei. Mit von der Partie war Andreas Schmid mit 138.

Jugend bezieht Niederlage

Die Sulzschneider Jugend hat den Auftakt ihrer Rundenwettkämpfe verloren. Sie unterlag bei Aitrang 1 mit 656:716. Die Aitranger lagen allesamt über 177 Ringe. Das schaffte bei Sulzschneid lediglich Lisa Heering mit 178. Aber auch die anderen schlugen sich wacker. Beatrice Reichhart und Philipp Heering trafen 160 Ringe, Andreas Schmid 158 (mehr).

Das geht gut los

Mit einem Sieg sind die Sulzschneider in die gauinterne Runde gestartet. Sie haben zu Hause Eggenthal 2 mit deutlich mit 1446:1392 bezwungen.  Dabei hat Petra Fischer mit 194 Ringen ordentlich vorgelegt. Die weiteren Ergebnisse: Arthur Reichhart 184, Bernhard Hipp 183, Laura Reichhart 180, Christian Rauch 179, Manuela Reichhart 177, Markus Kümmerle 176 und Lisa Heering 173. Nicht mehr in die Wertung kam Erna Fahr mit 160 Ringen.

Platz 30 bei der Deutschen

Petra Fischer hat die Sulzschneider Schützen bei der deutschen Meisterschaft vertreten, die derzeit auf der Olympiaschießanlage in Hochbrück bei München ausgetragen werden. Da hieß es, früh aufzustehen. Start war bereits um 8 Uhr auf Stand 95. Etwas Nervenkitzel war einer solchen Großveranstaltung natürlich dabei. Trotzdem schaffte sie 381 Ringe (97, 96, 93, 95) und setzte sich damit auf Platz 30 bei 78 Starterinnen in der Altersklasse. Ein hervorragendes Resultat. “Zum deutschen Meister hat’s leider nicht gereicht”, berichtet sie mit einem Augenzwinkern. Den Titel haben Sonja Pfeilschifter (vielfache Weltmeisterin, Olympiateilnehmerin) und Petra Horneber (Silber bei Olympia) unter sich ausgemacht. Pfeilschifter gewann mit 395:393 Ringen.

Sulzschneider feiern ihren Vizekönig

Ein 1,0-Teiler und trotzdem nicht Gaukönig: Das ist schon irgendwie ärgerlich. Im ersten Moment auf jeden Fall, im zweiten geht es schon wieder. Und deshalb hat sich Arthur Reichhart auch über seinen zweiten Platz gefreut. Als Belohnung für den guten Schuss gab es eine Luftpistole.

Der 1,0 Teiler von Arthur Reichhart

An diesem Abend bei Gauschießen in Rettenbach wurden auch alle Schützenkönige der Vereine vorgestellt, so auch Markus Settele und Beatrice Reichhart. Sie erhielten eine Erinnerungsgabe. Ebenso hat Gauschützenmeister Richard Sirch die besten Schützen und Mannschaften ausgezeichnet. Dabei wurden Petra Fischer (Meisterin Altersklasse Damen) und eine unserer Mannschaften (Meister der Altersklasse) geehrt.