Archiv der Kategorie: Fußball

Ein verrücktes Spiel

ASV Hirschzell –  SG Bertoldshofen/Sulzschneid 6:6 (6:1)
Tore: 1:0 Sergej Sapeta (11.), 1:1 Patrick Echtler (12.), 2:1 Leandro Lauppe (20.), 3:1 Sergej Sapeta (23.), 4:1 Waldemar Schmidt (24.), 5:1 Jakob Frank (39.), 6:1 Sergej Sapeta (45.), 6:2 Patrick Echtler (55.), 6:3 Franz Brugger (68.), 6:4 Franz Brugger (70.), 6:5 Florian Endraß (75.), 6:6 Franz Brugger (90.)
Sicherlich noch lange in Erinnerung bei allen Beteiligten bleiben wird die A-Klassenbegegnung unserer SG beim ASV Hirschzell. Denn nachdem unser Team zum Seitenwechsel mit 1:6 im Hintertreffen lag, gelang ihr in der zweiten Hälfte ein 5:0, somit teilten sich die beiden beteiligten Teams zum Abpfiff mit einem 6:6 die Punkte.
Die Partie verlief ab den ersten Minuten furios. Bevor der erste Treffer fiel, hatten sich beide Teams bereits mehrere Chancen erspielt. Und unser Keeper hatte in dieser Phase auch etwas Glück, als er zu weit vor seinem Gehäuse stand und bei einem Angriff eines gegnerischen Stürmers diesen nicht berührte, sonst wäre ein Platzverweis möglich gewesen. Nach wenigen Minuten ging der Gastgeber dann doch in Führung. Im direkten Gegenzug stellte jedoch Patrick Echtler den alten Spielstand wieder her. Als die Dämmerung eintrat, spielte sich unser Kontrahent in einen Rausch und erzielte innerhalb von vier Minuten drei Treffer. Danach beruhigte sich das Geschehen auf dem Platz zunächst erstmal. Kurz vor dem Seitenwechsel bei immer schwierigeren Lichtverhältnissen – das Flutlicht verdiente seinen Namen nicht – waren die agilen Spieler des Gastgebers nicht zu bremsen und erhöhten auf 6:1.
In der Pause brauchte unser Trainerteam nicht groß auf das Team einzuwirken, denn jedem einzelnen war klar, dass es so nicht weitergehen konnte. Die SG kam wie ausgewechselt auf den Platz zurück und übernahm das Kommando. Unsere Anhänger hatten jedoch wenig Hoffnung. Aber erneut war es mit Patrick Echtler der jüngste Akteur, der den nächsten Treffer für unser Team erzielte. Eine knappe viertel Stunde später begann die Zeit von Franz Brugger. Mit einem Doppelschlag führte er sein Team wieder ins Spiel zurück. Nach dem Anschlusstreffer von Florian Endraß lagen wir nur noch einen Treffer hinten. Kurz vor Spielende hatten dann die Hausherren mit einem Alleingang die Möglichkeit, ihre Führung auszubauen. Als diese jedoch vergeben wurde, glich Franz Brugger mit seinem dritten Treffer aus, die zur Pause eigentlich schon entschieden schien.
Unser Team verbesserte sich durch dieses Remis bei 14 Punkten und 21:19 Treffern um einen Platz auf Rang 6.

Unsere E-Jugendteams boten erneut klasse Leistungen und setzten sich klar und deutlich durch. Die E1 Junioren brachten aus Ruderatshofen einen 6:2-Sieg mit. Noah Klaus erwies sich dabei mit drei Treffern als am sichersten vor dem Gehäuse. Die weiteren Treffer erzielten Simon Kaufmann, Vitus Knestel und Matthias Zeitzel. Dieses Team belegt in ihrer Gruppe weiterhin den 2. Tabellenplatz mit 10 Punkten und 24:14 Treffern.
Gar mit 8:3 entschied unsere E2 das Stadtderby gegen den FSV Marktoberdorf für sich. Je zwei Treffer trugen Theo Mayer und David bei, die weiteren erzielten Linus Guggemos, Vitus Knestel, Julius Mayer und Selijon Shotani. Dieses Team befindet sich in seiner Gruppe mit dem 4. Platz im Mittelfeld und ergatterte im bisherigen Saisonverlauf 7 Punkte bei 19:14 Treffern.
Lediglich unsere F-Junioren haben noch Probleme. Sie unterlagen diesmal dem TSV Seeg-Hopferau-Eisenberg mit 1:6. Nick Jochum erzielte den Ehrentreffer. Aber in dieser Altersstufe ist das Ergebnis nicht wichtig, da die Spiele in der Fair-Play-Liga ohne offizielles Resultat ausgetragen werden.
Das Spiel unserer AH musste witterungsbedingt abgesagt werden.

Ab kommenden Donnerstag stehen unsere Akteure fast täglich auf dem Platz. Starten wird unsere 2. Mannschaft mit dem Nachholspiel gegen den ASV Hirschzell. Dann warten am Wochenende mit der SpVgg Kaufbeuren 2 und Türk Dostlukspor Kaufbeuren zwei annähernd gleich starke Gegner auf unsere beiden  Herrenteams. 

Die nächsten Begegnungen im Detail
Donnerstag, 17. Oktober, 19 Uhr ASV Hirschzell 2 – SG Bertoldshofen/Sulzschneid 2
Freitag, 18. Oktober, 16 Uhr F-Junioren TSV Ruderatshofen – SG MOD Jugend, 17 Uhr D-Junioren SG MOD Jugend – ASV Hirschzell in Marktoberdorf
Samstag, 19. Oktober, 10 Uhr E2-Junioren TSV Lengenwang – SG MOD Jugend 2, 17 Uhr SpVgg Kaufbeuren 2 – SG Bertoldshofen/Sulzschneid
Sonntag, 20. Oktober, 15 Uhr Türk Dost. Kaufbeuren – SG Bertoldshofen/Sulzschneid 2 (Turnerstr. 14,  Neugablonz) (gs)

Jungkicker spielen gross auf

Für unsere Seniorenmannschaften standen Derbys in Unterthingau an. Die 2. Mannschaft unterlag in einem über lange Strecken der Partie ausgeglichenen Begegnung knapp mit 1:2. Die 1. Mannschaft forderte den Spitzenreiter heraus und unterlag unglücklich mit 0:1. Durchwegs starke Leistungen boten unsere Jugendteams. Bis auf die Jüngsten bezwangen alle anderen Altersklassen ihre Gegner.
Den D-Junioren um Trainer Peter Posner gelang dabei mit einem 4:0 über die JFG Obere Singold 2 der erste Saisonsieg durch Tore von Manuel Kaufmann mit einem Doppelpack sowie Kilian Gebler und Ferdinand Schleburg. Nach diesem Sieg belegt es in ihrer Gruppe den 5. Tabellenplatz mit 10:10 Treffern und 3 Punkten. 
Die E1 der Trainer Wolfgang Mayer,  Thomas Ampßler und Markus Knestel fuhr im Derby gegen den FSV Marktoberdorf eine deutlichen 9:2-Sieg ein. Torschützen waren Linus Guggemos, Simon Guggemos, Vitus Knestel, Matthias Zeizel mit jeweils zwei Treffern sowie Noah Klaus. Mit 18:12 Toren und 7 Punkten belegte das Team in seiner Gruppe den 2. Tabellenplatz. 
Einen 3:1-Sieg bejubelte die E2 , vom gleichen Team betreut wie die Erste, beim SV Wald. Hierbei erzielte alle drei Treffer Mehmed Karakas. Bereits im Laufe der vergangenen Woche bot dieses Team den Fans in Sulzschneid eine packende Partie und teilte am Ende durch ein 6:6-Remis mit dem FC Thingau die Punkte. Hierbei gelang Noah Klaus ein Hattrick, die weiteren Treffer erzielten Mehmed Karakas (2) sowie Selijon Shotani. Mit 11:11 Treffern und 4 Punkten belegt dieses Team in seiner Gruppe den 5. Tabellenplatz.
Zum FSV Marktoberdorf mussten unsere F-Junioren. Sie waren jedoch ein wenig überfordert. Nachdem das Team in der Vorwoche in Oberthingau noch einen 1:0-Sieg bejubelt hatte, unterlag es beim FSV mit 0:10.

FC Thingau –  SG Bertoldshofen/Sulzschneid 1:0 (0:0)
Tor: 1:0 Wolfgang Lau (73.)
Trotz widriger äußerer Bedingungen auf einem fast unbesiegbaren Platz boten beide Kontrahenten eine beherzte und hochklassige Partie. Die erste Torchance hatte dabei der Gastgeber, anschließend übernahm jedoch unsere Elf mehr und mehr das Kommando und machte dem Tabellenführer das Leben schwer. Erneut wurden beste Torchancen fahrlässig liegen gelassen. Nach dem Seitenwechsel war das Spielgeschehen etwas mehr ausgeglichen. In der Schlussviertelstunde zeigte unser Torwart Max Mayr bei einem Angriff zunächst einen klasse Reflex und vereitelte damit einen Rückstand. Aber beim Nachschuss war auch er machtlos und der Gastgeber ging in Führung. Unsere Spieler zeigten zwar eine sehr gute Moral und hielten weiterhin gut dagegen, sodass es sich bis zum Abpfiff weiterhin einige Chancen herausarbeitete. Doch selbst ein Foulelfmeter kurz vor Ende durch Franz Brugger wurde nicht verwertet. Durch diese Niederlage rutschte unser Team vom 5. auf den 7. Platz zurück. Bei einem Torverhältnis von 15:14 errang es im bisherigen Saisonverlauf lediglich 13 Punkte.

FC Thingau 2 –  SG Bertoldshofen/Sulzschneid 2 2:1 (1:1)
Tore: 1:0 Dominik Mair (17), 1:1 Alexander Rasch (41.), 2:1 Maximilian Fischer (79.)
Der Gastgeber übernahm mit Beginn der Partie das Kommando und erspielte sich einige gute Gelegenheiten. Eine davon wurde nach gut einer Viertelstunde auch verwertet. Danach beruhigte sich das Spiel etwas und unser Team kam durch gutes Konterspiel ebenfalls zu vereinzelten Torchancen. Kurz vor Seitenwechsel gelang dann Alexander Rasch der Ausgleichstreffer. Damit war die erste Hälfte jedoch noch nicht beendet. Mit dem Halbzeitpfiff hätte dem Hausherrn nach einem Foulspiel in unserem Strafraum eigentlich ein Strafstoß zugesprochen werden müssen. Aber der Schiedsrichter legte die Situation etwas anders aus und ließ das Spiel weiterlaufen. Im direkten Konter marschierte Thomas Brugger im Alleingang auf den Torhüter zu. Kurz vor dem Strafraum konnte er nur mit einem Foulspiel von einem Verteidiger gestoppt werden. Nun blieb dem Referee nichts anderes übrig, als diesen Akteur mit der Roten Karte des Feldes zu verweisen. So musste unser Gegner die zweite Hälfte in Unterzahl bestreiten. So gestaltete sich die Partie anschließend meist ausgeglichen. Dennoch war es dem Hausherren vorbehalten, kurz vor Schluss den umjubelten Siegtreffer zu erzielen.
Unser Team verspielte durch die immerwährenden Ausfälle im ersten und im zweiten Team seine Sicherheit und die davor erarbeitete gute Ausgangslage und fällt ins Mittelfeld der Tabelle zurück. Zurzeit belegt es mit einem erstmals negativen Torverhältnis von 19:20 und 13 Punkten den 7. Tabellenplatz.

Ein volles Programm steht für unsere Teams am kommenden Wochenende wieder an. Lediglich unsere D-Junioren dürfen sich ausruhen. Dafür steht für unser AH-Team das letzte Spiel in diesem Jahr an. Sie beschließen es mit einem Derby gegen den TSV Stötten auf eigenem Platz.
Durch die Hochzeitsfeierlichkeiten unseres Torwarts Max Mayr stehen die nächsten Partien schon am Ende der Woche an. Dabei führt unsere Teams der Weg nach Kaufbeuren, wo mit dem ASV Hirschzell ein Tabellennachbar auf unsere 1. Mannschaft wartet. Tags zuvor wird auch unsere 2. Mannschaft vom gleichen Gegner gefordert werden.
Die nächsten Begegnungen im Detail
Donnerstag, 10. Oktober: 19 Uhr ASV Hirschzell 2 – SG Bertoldshofen/Sulzschneid 2
Freitag, 11. Oktober: 17 Uhr E-Junioren TSV Ruderatshofen – SG Marktoberdorf Jugend 1; 18 Uhr F-Junioren SG MOD Jugend – SG Seeg-Hopferau-Eisenberg 2; 18.30 Uhr AH FC Sulzschneid – TSV Stötten; 19 Uhr ASV Hirschzell – SG Bertoldshofen/Sulzschneid
Samstag, 12. Oktober: 10.30 Uhr E-Junioren SG MOD Jugend 2 – FSV Marktoberdorf 2 (gs)

Fussballer der SG rehabilitieren sich

Unsere Teams präsentierten sich am Wochenende wieder etwas besser als zuletzt. Die Kleinfeldteams sind nach ihrem Zusammenschluss im Sommer zwar noch in der Findungsphase, aber zeigten alle ansprechende Leistungen und verließen entweder als Sieger das Feld oder boten den jeweiligen Favoriten lange Paroli. So glückte den Kleinsten der erste Sieg – und das auch noch auswärts beim FC Thingau mit 1:0. Die E1-Junioren erzielten gegen Tabellenführer SV Bidingen drei Treffer, verloren am Ende aber 3:5. Unsere Ältesten, die D-Junioren, waren beim Derby in Thalhofen zunächst mit 0:2 im Hintertreffen und glichen das aus. Am Schluss fehlten die Kräfte. In der Schlußminute fiel der Treffer zum 2:3.

TSV Oberbeuren 2 – SG Bertoldshofen/Sulzschneid 1:4 (1:2)
Tore: 1:0 Timo Hilpert (2.), 1:1 Franz Brugger (21.), 1:2 Andreas Settele (37.), 1:3 Patrick Echtler (52.), 1:4 Florian Endrass (76.)
Auch in dieser Partie brauchte unser Team etwas Zeit, um ins Spiel zu finden. Dies nutzte der Gastgeber mit seinem ersten Angriff nach wenigen Sekunden aus und ging in Führung. Dieser Umstand trug zunächst nicht zur Stabilisierung in unserem Team bei. Aber je länger die Spielzeit fortschritt, umso mehr bewies unser Team Charakter. Nach 20 Minuten erkämpfte sich Florian Schmid den Ball und spielte diesen präzise auf Franz Brugger, dieser vollstreckte zum Ausgleich. Nun lief es. Als Andreas Settele mit einem scharfen Distanzschuss in der 37. Spielminute der nächste Treffer gelang, war das Resultat gedreht. Anschließend schwächte sich der Gastgeber durch eine Undiszipliniertheit selbst. Das spielte uns in die Karten. Nach der Pause fand zwar der dezimiert Gegner schneller in die Partie und hatte eine gute Gelegenheit zum erneuten Ausgleich. Diese wurde jedoch von unserem Bräutigam Max Mayr bravourös vereitelt. Mit einem Geniestreich erhöhte Nachwuchshoffnung Patrick Echtler wenig später auf 3:1. Die Entscheidung. In der Schlussphase stellte Florian Endraß, der nach seinem Hausbau erstmals in dieser Saison wieder mitwirkte, den Endstand von 4:1 her.
Mit diesem Sieg verbesserte sich unser Team mit 12 Punkten und 14:11 Toren vom 7. auf den 5. Tabellenplatz.

SV Stöttwang 2 – SG Bertoldshofen/Sulzschneid 2 4:1 (2:1)
Tore: 1:0 Philipp Höbel (1.), 1:1 Thomas Brugger (15.), 2:1 Benedikt Wiedemann (22.), 3:1 Philipp Höbel (47.), 4:1 Fabian Winkler (92.)
Das Team von Werner Geiger musste erneut einige Ausfälle verkraften und hatte zudem das Handicap, dass die erste Mannschaft zur gleichen Uhrzeit antreten musste. Bereits in der 1. Spielminute geriet unser Team auf Grund einer Unachtsamkeit in der Abwehr in Rückstand. Das steckte es jedoch gut weg und erzielte durch eine klasse Einzelleistung von Thomas Brugger in der 15. Minute den Ausgleich. Doch gingen dann die spielstarken Gastgeber wenig später aus stark abseitsverdächtiger Position erneut in Führung. Unserem Team wurde dagegen im Gegenzug ein viel versprechender Angriff wegen Abseits abgepfiffen. Der Gastgeber bestimmte weiter das Geschehen. Nach dem Wechsel fand der SV auch wieder besser ins Spiel und erhöhte auf 3:1. Im weiteren Spielverlauf entschärfte Torhüter Patrick Guggemos zwar einen Foulelfmeter bravourös, die Wende brachte das aber auch nicht. Es wurden zu wenig klare Torchancen herausgespielt. So vollendete Stöttwang in der Nachspielzeit mit einem weiteren Treffer den Endstand zum 4:1.
Mit der dritten Niederlage in Folge fiel unser Team mit 12 Punkten und 16:16 Treffern vom 4. auf den 6. Platz zurück.

Der nächste Spieltag steht bereits am kommenden Feiertag an. Hierbei warten zwei schwere Aufgaben auf unsere Teams. Die erste Mannschaft empfängt den Tabellennachbarn SG Ebersbach/Ronsberg. Diesem Team gelangen nach Schwierigkeiten zum Saisonstart zuletzt vier Siege in Folge. Unsere zweite Mannschaft erwartet die vierte Mannschaft des TSV Seeg/Hopferau/Eisenberg. Der “FC Internationale” ist der Tabellendritte. (gs)

Rabenschwarzer Spieltag für Fussballer

Fast alle Kicker der SG Bertoldshofen/Sulzschneid haben am jüngsten Spieltag als Unterlegene die Sportplätze verlassen. Denn bis auf unsere E1 Junioren verloren sämtliche Teams ihre Partien.
Unsere F-Junioren erlitten ein deftiges 1:9 beim TSV Stötten. Unsere E1-Junioren erkämpften beim TSV Görisried trotz zweimaligen Rückstandes ein 2:2-Remis. Beim FC Blonhofen verloren unsere D-Junioren mit 1:3. Darauf folgte das Match unserer AH gegen den FC Thingau, auch hierbei war unser Kontrahent stärker und siegte 4:1. Es folgte der Auftritt unserer E2-Junioren beim Derby in Thalhofen. Dabei behaupteten sich die Hausherren mit 4:2.
Zum Abschluss folgten die Partien unserer Herrenmannschaften. Das Dilemma begann schon in den letzten Wochen mit unzähligen Verletzungen und sonstigen Ausfällen wichtiger Spieler. So waren unsere beiden Trainer gezwungen, zwei Teams zusammenzustellen, die es so wahrscheinlich nicht so schnell nicht mehr geben wird. Ein großer Dank gilt vor allem den Akteuren, die sich bereit erklärten, mit- und auszuhelfen.

SVO Germaringen 3 – SG Bertoldshofen/Sulzschneid 1:0 (0:0)
Tor: 1:0 Philip Venus (65.)
In dieser fair geführten Begegnung waren wir zunächst das überlegene Team und erspielten uns auch gute Gelegenheiten, um in Führung zu gehen. Aber wie in den letzten Wochen fehlte uns im Abschluss entweder die nötige Cleverness oder unsere Akteure zeigten Nerven. So ging es torlos in die Pause. Aus dieser heraus wurde unser Team nicht mehr gefährlich. Die Mannschaft fabrizierte zu viele Fehler. Der Gastgeber übernahm mehr und mehr das Kommando, erkämpfte sich in der 65. Spielminute den Ball und erzielte den Führungstreffer. Am Ende durfte sich das Schlusslicht, das im bisherigen Saisonverlauf noch keinen Treffer erzielte, über den ersten Sieg freuen.
Nach dieser Niederlage belegt unser Team in ihrer Runde den 7. Platz mit 10:10 Treffern und 9 Punkten.

SpVgg Rieden – SG Bertoldshofen/Sulzschneid 2 4:0 (1:0)
Tore: 1:0 Florian Fischer (38.), 2:0 Bright Henze (47.), 3:0 Wolfgang Weiner (70.), 4:0 Bright Henze (88.)
Unser über die Maßen ersatzgeschwächte Team hielt in dieser Begegnung dem langjährigem A-Klassisten lange Zeit wacker mit. Erst kurz vor Seitenwechsel gelang den Hausherren dann doch der Führungstreffer. Unser Trainer versuchte zwar in der Halbzeitpause, sein Team aufgrund des knappen Rückstandes nochmals aufzubauen und zu motivieren. Aber mit dem ersten Angriff der zweiten Hälfte erhöhten die Gastgeber auf 2:0. Damit brachen sie endgültig den Willen unserer Spieler. Als dann in der 70. Spielminute der Spielertrainer aus leicht abseitsverdächtiger Position heraus auf 3:0 erhöhte und der Schiedsrichter noch vor Wiederanpfiff nach einem Missverständnis mit ihm auch noch Simon Strobel die Rote Karte zeigte, waren Spiel und Tag gelaufen. Kurz vor Ende der Partie fiel das unbedeutende 4:0.  Durch die zweite Niederlage in Folge fiel unser Team mit 15:12 Treffern und 12 Punkten vom 2. auf den 4. Platz zurück.
Am kommenden Wochenende sind bis auf unsere AH wieder alle Teams im Einsatz und haben dadurch die Möglichkeit, die erlittene Schmach auszuwetzen. Besonderes Handicap ist jedoch, dass beide ersatzgeschwächten Herrenmannschaften zur gleichen Uhrzeit an zwei verschiedenen Orten antreten müssen.
Es stehen dabei folgende Begegnungen an:
Freitag, 27. September: 17 Uhr F-Junioren FC Thingau – SG MOD in Oberthingau; 17 Uhr E1-Junioren  SG MOD – SV Bidingen in Sulzschneid
Samstag, 28. September: 10 Uhr D-Junioren FC Thalhofen – SG MOD in Thalhofen; 10.30 Uhr E2-Junioren SG MOD – FC Thingau in Sulzschneid
Sonntag, 29. September: 13 Uhr SV Stöttwang 2 – SG Bertoldshofen/Sulzschneid; 13 Uhr TSV Oberbeuren 2 – SG Bertoldshofen/Sulzschneid (gs)

Sieg bringt die SG weiter voran

Wenn sich fünf Stadtvereine bei schönstem Sommerwetter zu Derbys treffen, bleiben die Fans nicht aus. Scharen von Fußballbegeisterten kamen nach Sulzschneid, um ihre Teams anzufeuern. Dabei unterlag unsere zweite Mannschaft gegen das Hauptteam der neu gegründeten Spielgemeinschaft Leuterschach/Geisenried. Die Gäste präsentierten sich in überragender Form und fügten uns mit einem 5:2 die erste Niederlage zu. Im Hauptspiel traf dann unsere erste Mannschaft auf Aufsteiger FSV Marktoberdorf 2. Dabei gelang unserem Team um Coach Werner Moll, nachdem der Saisonstart mit zwei Niederlagen zunächst misslungen war, mit einem 1:0 der dritte Sieg in Folge.

SG Bertoldshofen/Sulzschneid – FSV Marktoberdorf 2 1:0 (1:0)
Tor: 1:0 Stephan Jakusch (5.)
Unser Team fand schnell in die Partie und ging durch Stephan Jakusch in Führung. Dabei hatte er eigentlich flanken wollen. Doch misslang ihm. Stattdessen senkte sich der Ball über Torhüter Florian Follner hinweg ins Netz. Auch gut. Wenig später hatte dann die Gastelf die einzige wirklich gefährliche Chance, die aber von unserem Torhüter Max Mayr entschärft wurde. Wenig später stießen bei einem Kopfballduell einer unserer Akteure und Kevin Haas unglücklich zusammen, sodass der Gästespieler mit einer tiefen Platzwunde ausgewechselt werden und mit  dem Krankenwagen abtransportiert werden musste. Danach verflachte die Partie. Unser Team hatte zwar noch einige gute Möglichkeiten, das Resultat zu erhöhen. Die Angriffe wurden jedoch wie in einigen Partien zuvor bereits entweder überhastet vergeben oder unkontrolliert abgeschlossen. In der zweiten Hälfte schleppte sich die sehr fair geführte Begegnung über die Zeit. Die einzige Spannung lag dabei in der Knappheit des Resultates. Am Ende freuten sich unsere Akteure und Anhänger über den dritten Saisonsieg. So befindet sich unsere Mannschaft auch nach fünf absolvierten Begegnungen mit 10:9 Treffern und 9 Punkten weiterhin auf dem 6. Tabellenplatz.

SG Bertoldshofen/Sulzschneid 2 – SG Leuterschach/Geisenried 1 2:5 (2:3)
Tore: 1:0 Alexander Rasch (5.), 1:1 Andreas Holzmann (23.), 1:2 Dominik Mayr (28.), 1:3 Dominik Mayr (30.), 2:3 Thomas Brugger (32.), 2:4 Andreas Holzmann (49.), 2:5 Simon Strobel (73., ET.)
In diesem Spitzenspiel übernahm der favorisierte Kontrahent schnell das Kommando und erspielte sich gute Chancen. Dennoch gingen wir mit einem schön herausgespieltem Konter über Stefan Brugger hinweg durch Alexander Rasch in Führung. Anders als im letzten Heimspiel verlieh diese Führung keine Sicherheit, denn weiterhin drückte der Gast aufs Tempo und erzielte nach gut 20 Minuten den Ausgleichstreffer. Mit einem Doppelpack ihres Goalgetters Dominik Mayr nur wenige Minuten später stellten die Gäste die Weichen zum Sieg. Thomas Brugger verkürzte vor dem Seitenwechsel auf 2:3. Dadurch erhofften wir uns nochmal eine Wende. Nach einem Missverständnis kurz nach Seitenwechsel in unserer Defensive nahm sich Andreas Holzmann den Ball und erhöhte mit seinem zweiten Treffer auf 4:2. Damit war die Entscheidung gefallen sein. Zu allem Unglück landete ein Klärungsversuch von Simon Strobel Mitte der zweiten Hälfte im eigenen Tor. Trotz seiner ersten und ersten zu hohen Niederlage verteidigte unser Team den 2. Tabellenplatz mit 15:8 Treffern und 12 Punkten.
Am kommenden Sonntag fahren unsere Teams wieder in den Kaufbeurer Raum. Zunächst trifft unsere erste Mannschaft auf die Kreisliga Reserve des SVO Germaringen. Etwas später spielt unsere zweite Mannschaft beim A-Klassen-Absteiger SpVgg Rieden/Zellerberg 1.

Auch unsere Jugendteams sind wieder im Einsatz. Folgende Begegnungen stehen dabei an.
Freitag, 20. September,
17.30 Uhr: E-Jugend TSV Görisried – SG Marktoberdorf in Görisried
18 Uhr D-Jugend FC Blonhofen – SG Marktoberdorf in Blonhofen
18 Uhr F-Jugend SG Marktoberdorf – TSV Stötten in Bertoldshofen
Samstag, 21. September:
10.30 Uhr E-Jugend SG Marktoberdorf 2 – FC Thalhofen in Sulzschneid

Zudem trifft unsere AH-Mannschaft am Freitag, 20. September, um 19 Uhr in Sulzschneid auf den FC Thingau. (gs)

Erneut sechs Punkte für die SG

Dem ersten Saisonsieg unserer ersten Mannschaft in der Vorwoche ließ sie in Oberostendorf nach einer erneut überzeugenden Leistung drei weitere Punkte folgen. Dabei stach ein Freistoßtreffer aus 30 Metern von Alexander Rasch heraus. Unsere zweiten Mannschaft hatte gegen Oberostendorf 2 zunächst Mühe, ins Spiel zu finden, siegte am Ende aber ebenfalls verdient und mit dem selben Resultat von 3:1 wie die erste Mannschaft.

SV Oberostendorf – SG Bertoldshofen/Sulzschneid 1:3 (0:2)
Tore: 0:1 Matthias Brugger (24.), 0:2 Dominik Brugger (29.), 0:3 Alexander Rasch (69.), 1:3 Florian Zuban (88.)
Trotz erneut zahlreicher Ausfälle nahmen unsere Spieler in diesem kampfbetonten Match sofort das Heft in die Hand und erspielten sich bereits sehr früh einige schöne Gelegenheiten. Matthias Brugger brachte unser Team nach einem schönen Zuspiel von Theo Endler verdient in Führung. Wenige Minuten später erhöhte Dominik Brugger mit einem Kopfballtreffer auf 2:0. Auch in der restlichen Zeit der ersten Hälfte hatten wir noch weitere Chancen, das Resultat zu erhöhen. Besonders Daniel Strobel war dabei ein guter Vertreter von Franz Brugger. Nach einer Stunde gelang es Alexander Rasch nach einem  Foulspiel an einem Mitspieler mit einem scharfen und zielgenauen Freistoß aus knapp 30 Metern, endgültig den Deckel auf den hochverdienten Auswärtssieg zu legen. Erst kurz vor Ende der Begegnung gelang dem Gastgeber der Ehrentreffer. Das einzige ,was es in diesem Spiel zu bemängeln gab und was in den nächsten Begegnungen zu verbessern gilt, war die weiterhin mangelhafte Verwertung zum Teil größter Chancen.
Das Team verbesserte sich durch diesen Erfolg und einer ausgeglichenen Tordifferenz vom 11. auf den 6. Tabellenplatz.

SV Oberostendorf 2 – SG Bertoldshofen/Sulzschneid 2 1:3 (0:0)
Tore: 0:1 Thomas Brugger (25.), 1:1 Patrick Pokorny (33.), 1:2 Julian Uebele (57.), 1:3 Stefan Brugger (60.)
Es ist immer wieder bemerkenswert, dass trotz vieler Ausfälle ein ausgeglichen starkes Team auf den Platz geschickt werden kann. Die Begegnung wurde in der ersten Hälfte zumeist auf überschaubarem Niveau ausgetragen. Dabei ging unser Team durch Goalgetter Thomas Brugger in Führung, musste aber wenige Minuten später den gerechten Ausgleichstreffer hinnehmen. Nach der Pause fanden wir dann besser zurück und übernahmen mit zunehmender Spielzeit immer mehr das Kommando. So gelang dann auch Julian Uebele nach etwas mehr als zehn Minuten und einem präzisen Zuspiel von Stefan Brugger die erneute Führung. Als Stefan Brugger selbst mit einem zügigen Konter nur 180 Sekunden später auf 3:1 erhöhte, war die Entscheidung gefallen. So sicherten sich unsere Akteure im vierten Spiel den vierten Sieg und verteidigten den zweiten Tabellenplatz mit 13:3 Treffern.
Das nächste Wochenende steht unter dem Vorzeichen von Lokalderbys. Unsere 1. Mannschaft erwartet dabei mit der 2. Mannschaft des FSV Marktoberdorf den Tabellenführer der A-Klasse und das Team von Nancy Geiger zum Spitzenspiel den Tabellenführer ihrer Gruppe die neu gegründete SG Leuterschach/Geisenried 1. Wenn das Wetter wieder passen sollte, dürfen wir zu diesen Duellen bestimmt wieder zahlreiche Zuschauer am Sportgelände in Sulzschneid erwarten. (gs)

SG sichert sich die volle Punktzahl

SG Bertoldshofen/Sulzschneid  – TV Irsee 2:0 (2:0)
Tore: 1:0 Matthias Brugger (20.), 2:0 Franz Brugger (24.)
Die herrlichen äußeren Bedingungen trugen wieder dazu bei, dass den zahlreichen Zuschauern eine ansehnliche Begegnung geboten wurde. Dabei gelang der SG Bertoldshofen/Sulzschneid nach zähem Saisonstart am dritten Spieltag ein Sieg über den bisherigen Tabellenführer Irsee.
Hoch konzentriert startete unser Team trotz der zahlreichen langfristigen Ausfälle der Leistungsträger Guggemos, Rauch, Endrass und Lehmann schwungvoll und bestimmte die Partie von Beginn an. Ganz früh hatten wir bereits eine gute Chance durch Matthias Brugger, dessen Schuss über die Latte strich. Seine nächste Gelegenheit hatte er in der 20. Minute. Eigentlich hatte seinen Schuss schon im Nirwana gesehen, als sich die Flanke für alle überraschend über den Torwart zum Führungstreffer senkte. Als nur wenig später Patrick Echtler mit einem Foulspiel im Strafraum gestoppt wurde, zeigte Heinz Eckl auf den Strafstoßpunkt. Diese Gelegenheit ließ sich Franz Brugger nicht entgehen und versenkte den Ball zum 2:0. Damit war zu einem frühen Zeitpunkt die Entscheidung gefallen. Trotzdem machten unsere Spieler weiterhin gehörig Druck und erspielten sich einige gute Chancen. Für den Schiedsrichter hätte durchaus die Möglichkeit bestanden, nach einem Foulspiel des Torhüters an Andreas Settele uns einen weiteren Elfmeter zuzusprechen. Nach der Pause verflachte die Partie. Unser Gegner blieb aber zu blass, um uns nochmals gefährlich werden zu können. Das Spiel plätscherte dahin. Am Ende freute sich die SG über die ersten drei Punkte. Somit verließ unser Team die Abstiegsplätze und belegt mit 6:8 Treffern den 11. Tabellenplatz.

SG Bertoldshofen/Sulzschneid 2 – SV Mauerstetten 2 3:1 (1:0)Tore: 1:0 Daniel Strobel (45.), 2:0 Benny Jocham (67.), 2:1 Maximilian Kraus (69.), 3:1 Thomas Brugger (70.)
Der letztjährige A-Klassist bestimmte das Spiel, unsere Spieler kamen in der ersten Hälfte nur zu gelegentlichen Konterchancen. So spielte sich das Geschehen zumeist in unserer Spielhälfte ab, ohne dass die Gäste wirklich gefährlich wurden. Denn unsere Defensive und Torhüter Christian Waldmann standen erneut sehr sicher. Der Führungstreffer von Daniel Strobel nach einem herrlichen Zuspiel von Benny Jocham kurz vor der Pause fiel recht überraschend, was aber unserem Team Selbstvertrauen verlieh. Nach dem Wechsel war Mauerstetten erneut zunächst drückend überlegen, doch deren Angreifer fehlte das Schussglück. Mitte der zweiten Halbzeit folgte drei Minuten, die wahrscheinlich noch lange in Erinnerung bleiben werden. Zunächst erhöhte Benny Jocham in der 67. Minute auf 2:0. Nur wenig später gelang dann dem agilen Gast der verdiente Anschlusstreffer, als sich unser Torwart bei einem Konter etwas zu weit vor seinem Gehäuse befand. Nun wuchs auf Seite der SG die Befürchtung, der Gast könnte die Begegnung vielleicht doch noch drehen. Aber das Gegenteil war der Fall. Thomas Brugger brach unserem Gast den Willen. Denn ihm fiel auf, dass sich der gegnerische Torhüter beim Anstoß zu weit vor seinem Tor befand und so erzielte er mit einem Distanzschuss den umjubelten 3:1-Siegtreffer. Somit gelang dem Team von Nancy Geiger der dritte Sieg in Folge und belegt mit 10:2 Toren und 9 Punkten Platz 2 hinter der SG Leuterschach/Geisenried.
Am kommenden Wochenende stehen für uns die nächsten Begegnungen bereits am Samstag an. Hierbei führt uns der Weg zu einem weiteren Mitfavoriten dieser Klasse nach Oberostendorf. Aber dieses Team ist ähnlich zäh wie unsere 1. Mannschaft in die Saison gestartet. Am vergangenen Wochenende gelang dann auch diesem Verein in Germaringen der erste Sieg. (gs)

Erste kommt nicht richtig in Tritt

SV Eggenthal – SG Bertoldshofen – Sulzschneid 2:1 (0:1)
Tore: 0:1 Stephan Jakusch (25.), 1:1 Josip Genda (47.), 2:1 Josip Genda (73.)
Am zweiten Spieltag ging es für unsere 1. Mannschaft gegen den 2. Absteiger der vergangenen Spielzeit, zum SV Eggenthal. Dieses Team musste zuletzt zwei Abstiege hintereinander verkraften – von der Kreisliga in die A-Klasse.
Bei schönstem Sommerwetter belauerten sich die beiden Teams zunächst. Mit zunehmender Spieldauer übernahmen unsere Spieler mehr Anteile Spiel und gingen nach knapp einer halben Stunde verdient in Führung. Auch danach erspielten sie sich weitere schöne Chancen, die jedoch nicht erfolgreich abgeschlossen wurden. Nach der Pause kippte das Spiel zu Gunsten des Gastgebers. Dieser glich unmittelbar nach Wiederanpfiff aus. Auch in der folgenden Phase agierte das Team von Teammanager Wolfgang Ried etwas agiler und brachte unsere Spieler des Öfteren in Bedrängnis. Eine Viertelstunde vor Schluss war einer der gegnerischen Angreifer im Strafraum nur durch ein Foulspiel zu stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelte erneut Josip Genda sicher zum 2:1-Siegtreffer. In der Schlussphase gestaltete unsere Mannschaft das Spiel zwar wieder etwas ausgeglichener, der Ausgleichstreffer wollte aber trotz einer Nachspielzeit von zehn Minuten nicht mehr fallen.
Tiefpunkt am Ende dieser Partie war ein Foulspiel an unserem Kapitän Christian Rauch, der danach nicht mehr weiterspielen konnte und verletzt ausgewechselt werden musste. Bemerkenswert war jedoch die ärztliche Versorgung seitens der Gastgeber, die sich fürsorglich um unseren Spieler kümmerten.
So steht unser Team auch im zweiten Spiel ohne Punkte da und belegt zurzeit den 12. Platz mit 4:8 Treffern. Von der sicheren Defensive der letzten Saison, als die SG die zweitbeste Abwehr stellte, ist nicht allzu viel zu merken. Daran muss in den kommenden Trainingseinheiten dringend gearbeitet werden.   

SV Eggenthal 2 – SG Bertoldshofen – Sulzschneid 2 0:4 (0:2)
Tore: 0:1 Stefan Brugger (9.), 0:2 Thomas Brugger (20.), 0:3 Thomas Brugger (52.), 0:4 Christoph Hipp (78.)
Im Gegensatz zur Ersten bestimmte unsere 2. Mannschaft ihren Gegner und besiegte diesen mit 4:0. Nach anfänglichem Abtasten übernahm unsere SG mehr und mehr das Kommando. Stefan Brugger hatte sehr früh eine gute Chance, als er alleinstehend vor dem Torwart auftauchte, doch den Ball links am Gehäuse vorbei schoss. Er machte es nur wenige Minuten später deutlich besser, als er nach feinem Zuspiel seines Bruders Thomas unser Team in Führung brachte. Nur etwa 10 Minuten später bedankte sich Stefan und legte diesmal seinem Bruder Thomas einen Ball auf, den der zum 2:0 versenkte. Im weiteren Spielverlauf der ersten Hälfte hatten beide Teams zahlreiche gute Torchancen, die jedoch die sicheren Torhütern bravourös entschärften. So ging es mit diesem Spielstand in die Pause. Nach einem Foulspiel an Alexander Rasch verhängte der gute Schiedsrichter Schmitt vom FC Thalhofen einen Strafstoß für unser Team, diesen verwandelte erneut Thomas Brugger sicher und erhöhte auf 3:0. Damit waren endgültig die Weichen zum zweiten Saisonsieg gestellt. In der folgenden Spielzeit ließ es unser Team bei den hochsommerlichen Temperaturen etwas ruhiger angehen und versuchte, das Resultat zu verwalten. So kam die gegnerische Elf zu einigen Möglichkeiten, unser überragender Torhüter Christian Waldmann war jedoch nicht zu überwinden. Den Schlusspunkt unter eine geschlossen starke Leistung unseres Teams setzte Christoph Hipp mit dem Treffer zum 4:0. Mit zwei Siegen zum Auftakt belegt unsere SG den 3. Platz mit 7:1 Toren.
Dass es in diesem Team zur Zeit sehr gut harmoniert zeigt sich auch in den Comebacks von einigen Akteuren, die sich schon etwas zurückgezogen hatten. So verstärkte unter anderem Michael Sting, der sonst meist als Schiedsrichter auf Tour ist, oder auch Michael Druckmiller und Andreas Teibtner unsere Spielgemeinschaft. (gs)

Durchwachsener Auftakt

Der Saisonstart der Fußballer der SG Bertoldshofen-Sulzschneid war geprägt durch den Ausfall unseres Cheftrainers Werner Moll, der wegen gesundheitlicher Probleme das Wochenende im Krankenhaus verbringen musste und von allen  schmerzlich vermisst wurde. Vielleicht auch deshalb verlief der Auftakt für die beiden Mannschaften recht durchwachsen.

SG Bertoldshofen/Sulzschneid 2  – 1. FC Biessenhofen-Ebenhofen 2  3:1 (0:0)
Tore: 1:0 Daniel Wabro (55.), 2:0 Andreas Teibtner (71.), 2:1 Manuel Schmidt (85.), 3:1 Christoph Hipp (90.).
Beiden Teams war in der ersten Hälfte anzumerken, dass sie noch nicht allzu viel Spielpraxis hatten. Wegen zahlreicher Fehlpässe auf beiden Seiten wollte kein großer Spielfluss aufkommen. So fielen vor der Halbzeit, bei bestem Badewetter, keine Tore. Nach der Pause fand unser Team etwas besser in die Begegnung und ging nach zehn Minuten durch Daniel Wabro in Führung. Dadurch zeigte sich unsere SG gefestigt, übernahm das Kommando über die Partie und ließ ihrem Kontrahenten keine große Chancen mehr. Mit dem Treffer zum 2:0 unseres Routiniers Andreas Teibtner schien das Spiel entschieden. Erst als der ansonst korrekt leitende Schiedsrichter kurz vor Ende aus unergründlichen Dingen dem Gast einen Strafstoß zusprach und der diesen sicher verwandelte, kam auf unserer Seite nochmals etwas Hektik auf. Fast mit dem Abpfiff erhöhte jedoch unser Neuzugang Christoph Hipp, der in der Sommerpause vom FC Nesselwang in unsere SG stieß, nach einem herrlichen Pass von Christian Waldmann auf 3:1 und tütete damit die drei Punkte ein.
Mit diesen ersten drei Punkten belegt unser Team am ersten Spieltag den 3. Tabellenplatz in der B-Klasse 5.

SG Bertoldshofen-Sulzschneid – 1. FC Biessenhofen– Ebenhofen 3:6 (0:3)
Tore: 0:1 Manuel Fichtl (28.), 0:2 Manuel Mair (34.), 0:3 Julian Bartenschlager (35.), 1:3 Andreas Settele (66.), 2:3 Michael Fischer (70.), 2:4 Manuel Mair (72.), 3:4 Dominik Brugger (76.), 3:5 Manuel Mair (77.), 3:6 Maximilian Wild (87.).
Bei hochsommerlichen Temperaturen boten die beiden Teams den Scharen von Zuschauern zunächst eine offene Partie, in der unser Team zunächst einen leicht höheren Anteil am Spielgeschehen hatte. Es wollten jedoch noch keine Treffer fallen. Als der Schiedsrichter zur Hälfte der ersten Halbzeit eine Trinkpause einlegte, müssen unsere Spieler wohl das falsche Getränk erwischt haben, denn danach verloren sie völlig den Faden und ließen ihrem Kontrahenten viel zu viel Raum, sodass dieser frei aufspielen konnte. Nur wenige Minuten später ging er dann auch in Führung. Dadurch sichtlich geschockt, mussten wir nur wenige Zeit später einen Doppelschlag hinnehmen. Damit schien das Spiel beim Stand von 0:3 bereits zur Halbzeit entschieden.
Nach der Pause fand unser Team jedoch wieder etwas besser ins Spiel zurück und erzielte seinerseits durch einen Doppelpack von Andreas Settele und Michael Fischer den Anschluss. Das eröffnete die Partie wieder. In der Folgezeit erspielten sich beide Seiten hochkarätige Chancen, wobei der Gast immer wieder von Fehlern unserer Akteure profitierte und das Spiel dadurch wieder auf seine Seite zog (2:4).  Dominik Brugger erzielte zwar eine viertel Stunde vor Schluss mit einem herrlichen Kopfballtreffer den dritten Treffer für unser Team, aber der Gast fand im direkten Gegenzug mit dem Treffer zum 5:3 die schnelle Antwort. Der Schlusspunkt zu dem nicht unverdienten Sieg war ein Foulelfmeter, den Gästeakteur Maxi Wild sicher verwandelte. Somit gingen die ersten Punkte der neuen Saison an unseren Gast, der damit die Tabellenführung in der A-Klasse 5 übernahm. Unser Team platzierte sich am anderen Ende der Tabelle, punktgleich mit der 2. Mannschaft des FSV Marktoberdorf.
Nun gilt zu hoffen, dass am nächsten Wochenende beim Auswärtsspiel in Eggenthal unser Trainer wieder gesund zurück ist und wir die ersten Punkte in dieser Saison erringen können. (gs)

SG gewinnt Osterried-Turnier

Die SG Bertoldshofen/Sulzschneid hat aus Anlass des fünften Todestages ihres ehemaligen Trainers Erich Osterried zu einem Gedächtnisturnier auch Vereine eingeladen, bei denen der Verstorbene gewirkt hatte: Das waren neben seinem Heimatverein, dem TSV Stötten, auch der TSV Marktoberdorf, der FSV Marktoberdorf und der FC Thingau. Am Ende hatte der Gastgeber den Wettbewerb gewonnen.
Bei bestem Fußball-Wetter versammelten sich die Mannschaften auf dem Gelände des TSV Bertoldshofen. Nach rührenden Begrüßungsworten seiner Tochter Marina erfolgte der Anpfiff. Die fünf Teilnehmer boten den Anhängern und Besuchern eine faire und ausgeglichene Veranstaltung.
In der ersten Partie trafen der FC Thingau auf den FSV Marktoberdorf aufeinander. Der FSV entschied das Spiel durch einen Treffer des Sohnes des Verstorbenen, Stefan Osterried, für sich. Danach traf der Gastgeber auf das neuformierte Team des TSV Marktoberdorf. Hierbei teilten sich die beiden Teams mit einem 1:1 die Punkte. Anschließend standen sich der FSV Marktoberdorf und der TSV Stötten gegenüber. Auch diese beiden Kontrahenten teilten sich mit einem 0:0 die Punkte.
Im anschließenden Duell setzte sich der FC Thingau knapp mit 1:0 gegen den TSV Marktoberdorf durch. Im  Lokalderby behauptete sich dann der Gastgeber mit 1:0 gegen den TSV Stötten. Beim Stadtduell zwischen dem FSV  und dem TSV gelang dem FSV mit einem 2:0 der höchste Tagessieg. Dabei erzielte erneut Stefan Osterried einen Treffer. In der folgenden Partie setzte sich der FC  Thingau erneut knapp mit 1:0 durch, diesmal gegen den Kreisklassisten aus Stötten.
Bereits in der nächsten Begegnung sollte eine Vorentscheidung um den Turniersieg fallen. Nachdem es dem Gastgeber gelungen war, sich mit 1:0-Sieg gegen den FSV Marktoberdorf zu behaupten, konnte ihm nur noch der FC Thingau gefährlich werden. Aber auch dieses Team konnte das Team von Coach Werner Moll nicht bezwingen und verließ mit einem 1:0 das Feld. So sicherte sich die SG den Turniersieg. Als erfolgreichste Torschützen erwiesen sich das Duo Stefan Osterried und Bilal Biskaya von den beiden Teams aus Marktoberdorf.
Zum Abschluß des Turniers gab es noch eine kurze Siegerehrung, bei der Marina Osterried half, die Preise an die Teams zu übergeben.
Die SG Bertoldshofen/Sulzschneid bedankt sich auch bei den Schiedsrichtern Volker Schmitt, Michael Sting, Werner Geiger und Ederaldo Lodetti.
Die Turnierleitung freute sich besonders darüber, dass alle Angehörigen des Verstorbenen vor Ort waren oder aktiv daran teilnahmen.
Spende für Explosionsopfer
Diese Veranstaltung war auch der würdige Rahmen, um einen Betrag von 2000 Euro – gesammelt von der der SG Bertoldshofen/Sulzschneid, dem TSV Bertoldshofen und dem Ostallgäuer Dortmund-Fanclubs BVB Bavarians – der Familie des Explosionsunglücks in Rettenbach zu übergeben.

Spendenübergabe (von links): Andreas Settele aus Rettenbach, Markus Mayr und Christian Rauch als Vertreter der SG Bertoldshofen / Sulzschneid und Christoph Knebel aus Rettenbach. Es fehlt Pascal Sittner, Vorsitzender des Fanclubs BVB Bavarians Ostallgäu. (c) Klaus Rode